Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Hendrik Langrock


Free Mitglied, Erfurt

Landmannalaugar

Blick vom Blahunukur, mitte September 2009. Panorambild aus 5 Bildern.

Landmannalaugar (deutsch die warmen Quellen der Menschen aus Land) ist ein Gebiet nahe dem Vulkan Hekla im Süden von Island.

Die Gegend gilt als eine der schönsten der Insel, was sie vor allem den zahlreichen vulkanischen Erscheinungen und nicht zuletzt den sehr farbigen Bergen zu verdanken hat. Graublaue Ascheströme färbten den Vulkan Bláhnjúkur. Rötlich-braune Hänge (Rhyolithgestein oder Quarztrachyt CaF2) findet man etwa an dem Vulkan Brennisteinsalda, die aber auch graublau gestreift erscheinen. Außerdem setzen grüne Moose und weiße Schneereste, die selbst im Hochsommer vorhanden sind, weitere Farbakzente. Ein Obsidianlavafeld, das Laugarhraun, reicht von den Solfataren an der Brennisteinsalda bis zum Fluss, wo eine Hütte des Isländischen Wandervereins steht und man in einem dampfenden Bach baden kann.

Kommentare 3

Informationen

Sektion
Klicks 731
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz