Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?

Norbert REN


Pro Mitglied, Großraum Göttingen

Lampedusa

Immer mehr Afrikaner versuchen ihren Kontinent zu verlassen, um bitterer Armut und Krankheit auszuweichen.

Die Gründe liegen in veränderten klimatischen Veränderungen, sowie in instabilen politischen Verhältnissen, einschließlich Korruption,

Sie versuchen, von Tunesien und Libyen aus über Lampedusa und Sizilien den europäischen Kontinent zu erreichen. Immer wieder kommt es dabei zu Unglücken mit Todesopfern, Boote sind oft ungeeignet für die offene See.

Die Insel Lampedusa gilt als Vorposten der italienischen Behörden, illegale Einwanderer auf ihrem Weg nach Europa abzufangen. 2003 wurden 8.000 Flüchtlinge registriert, 2004 schon 13.000 und 2005 verzeichnete man über 20.000 illegale Einwanderer auf der Insel.

Im Januar 2009 gelang hunderten Flüchtlingen die Flucht aus dem Auffanglager. Sie protestierten gegen die haftähnliche Situation in dem Lager, das für 850 Menschen ausgelegt, aber von 1.800 belegt wird.
Diesen jungen Afrikaner traf ich in Sizilien.


Hier noch mal ein Verweis auf die documente 12 wo sich Künstler auch mit diesem traurigen Thema aktuellen Zeitgeschehens auseinandersetzten.

Hoffnung
Hoffnung
Norbert REN

Kommentare 132

Informationen

Sektion
Klicks 3.579
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Öffentliche Favoriten