Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Nz Photo


Free Mitglied, Viersen

Lake Hawea (überarbeitet)

Südinsel, Neuseeland.
180° Panorama aus 16 Einzelbildern in PanoramaFactory zusammengesetzt.
20.03.2002
Nikon Coolpix 995

Lake Pukaki
Lake Pukaki
Nz Photo


Ihr hattet ja allesammt Recht! Das Bild war schlampig zusammengesetzt.
Habe jetzt nochmal die Orginaleinzelbilder rausgesucht und neu zusammengesetzt.
Die Farbunterschiede die jetzt in der linken Bildhälfte eventuell noch erkennbar sind zeigen definitiv keinen Fehler.
Vielmehr sind sie auf das unterschiedlich reflektierte Sonnenlicht zurückzuführen.
Die Sonnenstrahlen scheinen durch die Wolken hindurch und werden dementsprechend unterschiedlich stark vom Wasser reflektiert.
Dazu führen heftige, die Richtung oft wechselnde Winde zur unterschiedlichen Brechung
der Sonnenstrahlen an verschiedenen Stellen der Wasseroberfläche.

Kommentare 23

  • El hombre brujo 29. Januar 2004, 16:55

    @Dirk: zu 2.) bekannt; wird i.d.R. im wissenschaftlichen Bereich genutzt.
    zu 3:) übliche Kameras sind, wie Du sicherlich weißt, die Cambo, Gilde , Linhof, Fuji, Xpan etc....Verhältnis etwa 1:2,83-was seinen Grund hat. Zum anderen bist Du mir noch eine Antwort schuldig geblieben zum Thema "humane Sehgewohnheiten" (lerne gerne dazu...)


    gruss
    axel O.

    PS: Hatte dir seinerzeit etwas unter das Hochkantpano geschrieben. Empfehle nur wärmstens den Buchtipp sowie zu den Vertikalpanos
    http://www.panorama-gallery.com/start.htm
  • Dirk Frantzen 29. Januar 2004, 16:31

    @Axel:
    1. habe ich auch eine PanoramaKamera (Horizon)
    2. gibt es 360° PanoramaKameras nur sind die fast unbezahlbar!
    3. gibt es das Panorama-Format welches Du nennst deshalb, weil man es mit bezahlbarer Technik noch hinbekommt.
    4. Heute gibt es Digitalkameras und Bildbearbeitungsprogramme. Jetzt kann jeder Panoramen beliebiger Größe erstellen.

    By the way: wie findest Du dieses viel zu große Panorama:
    Delicate Arch Panorama
    Delicate Arch Panorama
    Robert T.
  • El hombre brujo 29. Januar 2004, 9:30

    @NZPhoto: >>die Regel ist alt aber deshalb nicht richtig
  • Nz Photo 28. Januar 2004, 20:53

    @Axel: die Regel ist alt aber deshalb nicht richtig. Sehgewohnheiten können unterschiedlich sein. Ein Panorama "in Natur" wirst Du dir wohl auch anschauen, oder? Damit meine ich, du wirst Dein Auge über den Horizont wandern lassen und die Weite genießen IN ALLE Richtungen, wenn es sich lohnt.
    Und ich schaue mir einen schönen See und ein Bergpanorama sehr gerne an und finde es nicht langweilig.
  • El hombre brujo 27. Januar 2004, 22:01

    Ein breites Bild ist noch lange kein gutes Panorama.
    Das üblicherweise gebräuchliches Panoramaformat 1:2,8 , daß auf Sehgewohnheiten zugeschnitten ist, wird hier stark überschritten, ja übertrieben. Das Auge findet keine nenneswerten Fixpunkte. Alles in allem eine langweilige Sache.

    contra
  • Nz Photo 27. Januar 2004, 22:01

    @Otmar: ich schicke Dir gerne mal ein Einzelbild. Da siehst Du dann genau diese Verfärbungen im Wasser - und genau solche Streifen wie im Panorama.
  • Antje Görtler 27. Januar 2004, 22:01

    Pro
  • Dirk Frantzen 27. Januar 2004, 22:01

    @Otmar: da liegst Du allerdings völlig falsch.
  • Jürgen Reichmann 27. Januar 2004, 22:01

    Gefällt mir.
  • Belfo 27. Januar 2004, 22:01

    Die Software ist nicht Künstler, sondern Hilfsmittel, sonst wäre ja auch die Kamera oder Photoshop oder ... immer der Künstler, dann können wir uns das ganze ja gleich sparen ...
    PRO
  • Dirk Frantzen 27. Januar 2004, 22:01

    @Tom: aha.Was hat das mit der Software zu tun, die ist und bleibt einzig Mittel zum Zweck der Darstellung, so wie die Kamera, der Monitor etc. Die Angaben zur Technik sollen zur verdeutlichen, daß es garnicht so einfach ist die Natur in einem Foto abzubilden.
  • Move Lachine 27. Januar 2004, 22:01

    Nichts Besonderes. Die Software ist hier der eigendliche Künstler.

    contra.
  • Gunter Regge 27. Januar 2004, 22:01

    +
  • Dieter Wundes 27. Januar 2004, 22:01

    EIN PRO
  • draußen gibt`s nur kännchen 27. Januar 2004, 22:01

    Keine Frage !
    Pro