Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
479 5

Lisa.K


Free Mitglied, Heidelberg

Kommentare 5

  • Lisa.K 27. Mai 2007, 17:13

    @ Sven Ich habe nächste Woche mein Probearbeiten, ich hoffe das ich dann auch eine Antwort bekomme

    @ Indie ich wüsste nicht dass das keltisch wäre. Es ist immerhin kein Knoten sondern ein Labyrinth. Man kann sich zwar nicht darin verlaufen aber es ist trotzdem verwirrend. Man folgt einem einzigen Weg der augenscheinlich direkt und sofort in die Mitte führt, jedoch biegt er davor ab und man kommt fast ganz nach außen was den ganzen Weg wesendlich verlängert. Ich weis nicht genau welche Bedeutung dieses Labyrinth noch einmal hat, jedoch taucht es ua auch in Kirchen auf, das Labyrinth befindet sich im ehemaligen Frauenkloster Höchst. Ich bin alles andere als christlich aber es hatte jedoch etwas meditatives den Weg entlang zugehen.
  • Sven Schroeder 27. Mai 2007, 13:25

    Hi Lisa...

    Ja, ein Weg führt immer ans Ziel! Ob er einfach oder schwierig ist, kann man vorher meist nie wissen!
    Ich mach hier mal promo... wohnt ja schließlich im selben Ort ;)
    Cross & Die
    Cross & Die
    Cloparella

    P.S.: Hast schon Antwort bekommen von May? Gerne auch per QM antworten...

    LG Sven
  • Indie wie Duum 26. Mai 2007, 20:38

    krass, solche keltischen sachen sind toll
  • Felix M. 26. Mai 2007, 19:05

    sowas gibts auch in unserer Schule. Und in der Mitte lebt Gott :-P
  • Eli K 26. Mai 2007, 18:09

    "i did it my way" (ist mir grad spontan eingefallen... wollte es dir nicht vorenthalten=)

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 479
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz