Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Clemens Kuytz


World Mitglied, Leverkusen

.......Labkrautschwärmer-Raupe.....

.....die ca. 8cm lange Raupe kreuzte den Schotterweg,um sie besser ablichten zukönnen,hab ich sie kurz auf den Deckel eines Mülleimers gestzt,anschl. natürlich wieder auf die Wiese,die sie wohl erreichen wollte....

.....Auszug aus entomolgenportal.net.:
Galium vernum (Echtes Labkraut), Gallium mollugo (Wiesenlabkraut), Epilobium angustifolium (Schmalblättriges Weidenröschen), im Gebirge vor allem Epilobium angustifolium (Waldweidenröschen), vereinzelt aber auch an Asperula odoratum (Waldmeister), Impatiens noli-tangere (Springkraut), Fuchsia spec. (Fuchsie) und Euphorbia cyparissias (Zypressen-Wolfsmilch). In der Zucht und wenn sonst keine Nahrungspflanzen vorhanden sind, können die Raupen auch an Quercus spec. (Eichen), und Betula spec. (Birken) gehalten werden. Dies wurde besonders in Jahren, in denen Massenauftreten von Raupen verzeichnet werden konnten, beobachtet werden. Dann fressen die Raupen aus Nahrungsmangel auch in freier Natur an diesen Bäumen.

.....Aufnahme vom 26.10.2013.... -e-

Kommentare 19

Informationen

Sektion
Ordner Falter
Klicks 314
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 7D
Objektiv Canon EF 70-200mm f/2.8L IS II USM
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/800
Brennweite 180.0 mm
ISO 200