Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

N. Nescio


Pro Mitglied

Kurztrip auf die wiener Hausberge

300mm (600mm KBäquiv), f:6.3, iso 400, 1/320s, IS freihand

Kommentare 5

  • Jo Kurz 13. August 2010, 7:08

    sowas, ich wusste gar nicht, dass die dort wieder angesiedelt worden sind...
    schon gewaltig, wie trittfest sie sind.
    was deine super aufnahme auch bestens dokumentiert!
    gruss jo

    ps: dein fussmarsch lässt sich an der verwendeten brennweite ablesen, leichte marschausrüstung sozusagen... *g*
  • Karl H 12. August 2010, 0:30

    Sehr cool das!

    lg Karl
  • N. Nescio 11. August 2010, 23:12

    die steinböckin ist nur deshalb da aufs andere ufer rüber, um ein paar mickrige, aber wahrscheinlich würzig-vitaminreiche blümchen zu fressen (der braune dreizack schräg unter ihrer schnauze). nach der mahlzeit ging sie ganz rüber, drehte sich drüben um und schritt gemütlich in der gegenrichtung über den abgrund. kannst dir vorstellen, wie ich ihr nachgeklettert bin *ggg*. nun, so drei kilometer hin und wieder zurück bin ich schon zu fuß gegangen. die steilwand vom tal hoch habe ich allerdings mit dem auto überwunden - navi sei dank *g*
    lg gusti
  • J. Und J. Mehwald 11. August 2010, 23:10

    Das hätten wir aber nicht gedacht, dass auf einem Hausberg solche Gesellen hausen, bzw. sich rumtreiben.
    HG von Jutta und Jürgen.
    Wieder aus dem Auto geschossen? :-)
  • 0x FF 11. August 2010, 23:09

    Ziemlich mutiger Spreizschritt. Dafür sollte es einen Gamsbart geben .-)

    PS:
    Eigentlich sehen sie ja eher wie kurzhörnige Steinböcke aus...

Informationen

Sektion
Klicks 648
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Öffentliche Favoriten