Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Dieter Jüngling


World Mitglied, Eisenhüttenstadt

"Kurbelzapfen in Oel"...

... sind nicht unbedingt eine Delikatesse, aber die Voraussetzung für eine sichere Fahrt. Treibradsatz der 65 1049 im Oktober 1987 bei der Sonderfahrt durch "Das Oderbruch".

Kommentare 7

  • MichaelStengel 14. Januar 2012, 15:36

    shr schön diese detailaufnahme

    lg michel
  • keims-ukas 14. Januar 2012, 14:13

    Ja, Arbeit schändet nicht, schöne Detailaufnahme gut geschmierter Kurbelzapfen in guter Schärfe.
    ` Wer gut schmiert, der gut fährt´
    LG, Uwe
  • K. Gretschel 14. Januar 2012, 11:59

    Nette technische Details. Die Farben finde ich hier nicht so wichtig.

    VG Kevin
  • Bernd Kauschmann 14. Januar 2012, 11:49

    blind lense hat durchaus recht. Das ist ein normaler Zustand.
    Schönes Detail
    VG Bernd
  • Ralf Großkopp 14. Januar 2012, 10:37

    Ein feines Detailbild.
    Ja, wartungarme Lager waren noch ein Fremdwort bei der Dampflok.
    Da half nur immer wieder Öl, Öl, Öl... :-)

    vG Ralf
  • Bickel Paul 14. Januar 2012, 5:39

    Ein fantastisches Bild mit dem Blick auf diese Öllager die immer Durst haben nach neuem Öl.
    Gruss Paul
  • blind lense 13. Januar 2012, 21:57

    Schöne flasche Farben. Das meine ich durch ausErnst. Üblicher weise sieht man solche Details immer in einem schönnen fast knalligem rot. Der Betrieb sie da anders aus. Eine Lok die lebt, sieht in diesem Bereich immer rostbraun aus. Es sei denn, man hat sie mal geputzt. Das ist aber nicht immer möglich. Darum liebe ich grade so ein "echtes" rot. Darum ist mir ein solches Detailbild auch mal eine Anmerkung wert.