Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Wörn


Free Mitglied, Zürich

Kunstkran

Zürich hat nun für wenige Monate ein neues Wahrzeichen: Den Hafenkran am Flussufer. Ist ein grossformatiges Kunstprojekt.

Kommentare 6

  • iggii 29. April 2014, 18:21

    lach ja vielvielweniger arbeit. knowhow braucht es trotzdem. bin jederzeit hier für weitwinkel und fotomatix fragen. bis glii hp
  • Wörn 29. April 2014, 18:15

    Ja eben mit Photoshop. Und das macht einen mit den tausend Optionen, bei denen man erst nach 20 Minuten weiss, wies am Ende aussieht, ziemlich nervös. Musste dann am Ende noch ziemlich entzerrend eingreifen. Ich wollte möglichst viel von der Umgebung mit dabei haben, um zu zeigen, wie sie vom Kran dominiert wird. Aber wenn ich mir dein Bild ansehe, wäre ich vielleicht auch mit etwas weniger Arbeit ausgekommen...

    es Grüessli, W
  • iggii 29. April 2014, 17:48

    na komm achso ein pano!!!
    es sieht aber ähnlich aus wie mein kran aus 1nem stück.
    ich musste sogar crass viel fluss weglassen weil er sonst das bild beherscht. good job though. mit was hast dus zusammengestiched?
    lg
    hape
  • Wörn 29. April 2014, 15:46

    Hallo Yield, nichts gegen Photomatix, aber das ist hier kein HDR sondern ein (freihändiges) 5 mal 3 Panorama mit ein paar Filtern und Einstellungen in Photoshop, was mich ein bisschen in den Wahnsinn getrieben hat und zum guten Schluss noch die Color Efex. Ich habs im Moment gern bunt...

    schöne Grüsse, Wörn
  • iggii 29. April 2014, 13:38

    hoi Wörn
    ja wir müssen das mit photomatix alle machen :))
    lieber gruss
    yield
  • Pekka H. 22. April 2014, 15:30

    Ich finde es sehr passend, dass Du uns dieses Kunstprojekt mit angezogenen Reglern und einigen Falschfarben näherbringst. Teilweise erinnert es in der Farbgebung an alte Gemälde, und dann kommt da das schreiende Grün der Kirchturmspitzen ins Bild. Die wohlüberlegte (oder wohlgefühlte) Platzierung des lotrechten Stahlseils macht für mich viel von der gelungenen Bildwirkung aus. Das kann man einfach nicht lieblich zeigen, auch wenn der Bildaufbau an sich auf Harmonie angelegt ist. Der Fremdkörper behauptet sich gut.

    LG Pekka