Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
1.185 10

B.B.


Free Mitglied, dem Osten Leipzigs

Kulturschock

ehemaliges Kulturhaus in Zinnowitz/Usedom

meine Eltern wurden 1972 dort als FDGB-Urlauber mit kulinarischer und -tureller Nahrung versorgt
1. Durchgang - d.h. 7:00 Frühstück und 17:00 Abendbrot
Abends Kegeln

Heute liegt dieses Gebäude im Sterben.
Vielleicht lässt die gnadenlose Abholzung des Wildwuchses auf Genesung des Hauses hoffen?

unter www.zinnowitz.de ist folgendes zu lesen:
Jahrzehnte war das Kulturhaus das kulturelle Zentrum im westlichen Teil der Insel Usedom. Der Kino- und Theatersaal mit 900 Sitzplätzen und einer großen Bühne zog hervorragende Künstler aus dem In- und Ausland an. Hier gastierten Künstler der Mailänder Skala, der Grand Opera Paris, Sänger und Tänzer aus Moskau, das Indische Nationalballett und viele andere Künstler. Es war zugleich beliebter Aufzeichnungsort von Fernsehspielen des Fernsehens der DDR. Mit großem Kostenaufwand wurde vor der Wende mit der Rekonstruktion des Gebäudes und seiner technischen Anlagen begonnen. Diese Rekonstruktion wurde nach der Wende abgebrochen und damit dem Gebäude großer Schaden zugefügt. Noch ist die Zukunft dieses Hauses ungewiss.

ein Hoffnungsschimmer?
http://www.insel-usedom.net/kulturhaus_zinnowitz.htm
____________________________________________________________________________________

Kommentare 10

  • AnnaCaravela 9. Oktober 2010, 23:54

    anscheinend verlieren kulturhäuser an stellenwert...
    in meiner stadt wurde erst gar keines gebaut, da wird seit 100 jahren darüber verhandelt und nun kam wieder ein moratorium für mehrere jahre!
    in der nachbarstadt wurde ein historisches abgerissen und durch ein neues mit schlechter akustik ersetzt...!
    dieses hier verfällt. das sollte mal zu denken geben.

    lg anna
  • Mathias AusDresden 19. Februar 2008, 19:40

    Mhm, so Rodungsmaßnahmen könnten natürlich auch abbruchvorbereitende Maßnahmen sein (weil ab März darf man dann nicht mehr so einfach...). Hoffen wir, dass dem nicht so ist...passend fotografiert (Formatwahl).
  • Ralf Klinkhammer 19. Februar 2008, 18:35

    Das kenn ich doch !
    Die Bäume sind weg .Hoffentlich wird es nicht abgerissen .
    Schön gesehen !


    Gruß Ralf
  • Joachim Carl 19. Februar 2008, 10:33

    Düstere Wolken über der Kultur! Und das "L" fällt schon!!
    lg
    joachim
  • manfredowitsch 19. Februar 2008, 6:37

    ja, dachte auch sofort: da müsste man mal rein!
  • Karl H 19. Februar 2008, 0:16

    War sicher sicher einmal ein stolzes Gebäude! Wär schade drum!

    lg Karl
  • B.B. 18. Februar 2008, 22:40

    @ Mischael: haben uns nicht getraut, aber gejuckt hats uns umso mehr!
  • Onkel Mischael 18. Februar 2008, 22:35

    Das ist ein Bild nach meinem Geschmack!
    Fantastisch wären Innenaufnahmen....
  • Uwe Peuker 18. Februar 2008, 22:34

    Irgendwie auch ein Sinnbild für die Bedeutung von Kultur in unserer Zeit !
    LG Uwe
  • Ryszard Basta 18. Februar 2008, 22:10

    wenn man Glueck mit Wetter hatte
    dann bemerkte man solche Bauungeheuers
    nicht.Nur Strand war wichtig.