Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Kühe ohne und doch mit Hörnern!?

Kühe ohne und doch mit Hörnern!?

396 10

Fredy Haubenschmid


Free Mitglied, Seewis

Kühe ohne und doch mit Hörnern!?

Wenn die Kühe heutzutage schon keine Hörner mehr tragen,
dann gibts da zum Glück noch Berge,
die deren Hörner mit ihren Formen und Namen aufs allerbeste ersetzen,
fragt sich nur, wie sie heissen...

Kommentare 10

  • Joachim Nowak 10. Juli 2008, 1:38

    Grüzi
    Gentechnisch veränderte Kühe nun auch in der Schweiz? lg Achim
    Vorfahrt achten!
    Vorfahrt achten!
    Joachim Nowak
  • Jacky Kobelt 27. August 2005, 0:06

    Ein feines Bild.
    Sieh mal, ich hab doch kürzlich eine fotografiert mit Hörnern und Aussicht und Bergen....
    Muh, nicht schlecht die Aussicht da...!
    Muh, nicht schlecht die Aussicht da...!
    Jacky Kobelt
    LG Jacky
    (oder da noch eine)
  • Fredy Haubenschmid 18. August 2005, 13:17

    ...und diese 1000 Höhenmeter sind für uns Oldies natürlich ein Pappenstiel...
    ...da wir nächstes Jahr voraussichtlich nochmals nach Bellwald in die Ferien fahren, sind wir dann schon wieder etwas älter und können unsere noch übriggebliebene Energie am Chriegalppass auslassen...
    ...vielleicht begleitest du uns ja dann mit Bandagen und Salben gegen allfällige Begleiterscheinungen...
    und das wichtigste: Fotoapparat nicht vergessen *grins*
    lg Fredy
  • Heinz Höra 14. August 2005, 19:17

    Fredy, ich habe jetzt mal genauer in einer 1:25000er Karte nachgeschaut: Die Guglie di Cornera, die mit 2713 m den Pass um über 200 m überragt, liegt fast 1 km hinter der Grenze auf italienischen Gebiet. Die Schraffur stellt einen Gipfelfelsen dar, in der ein augefüllter Kreis ist. Ein nicht ausgefüllter Kreis gibt lt. Kartenbeschreibung einen Turm wider.
    Also, wenn man es genauer wissen will, bleibt nichts weiter übrig, als die Gegend mal zu besuchen. Von Binn oder Heiligkreuz im Lengtal sind nur 1000 Höhenmeter zu bewältigen.
    Sei gegrüßt von Heinz
  • Fredy Haubenschmid 14. August 2005, 14:53

    Zu meiner Recherche, die leider nicht viel gebracht hat:
    Jenes von Heinz angesprochene Türmchen auf dem Chriegalppass heisst:
    Guglie di Cornera, was soviel wie Türme des Chriegalppasses bedeutet.
    Da ich nichts weiteres über dieses Hörnchen finde, vermute ich stark,
    dass es sich um einen militärischen Horchposten handelt,
    von wo aus die wachsamen Schweizer jede feindliche Bewegung
    bis hinunter nach Rom beobachten.
    Meistens steht ja bei solch ominösen Objekten eine für uns Fotografen ärgerliche Tafel: "militärische Sperrzone - fotografieren streng verboten!"
    Da bin ich aber froh, dass ich jenes streng geheime Türmchen aus gebührender Distanz fotografiert habe...
    sonst müsste ich wohl noch eine mehrjährige Gefängnisstrafe in eben jenem kalten und engen Turm auf dem verlassenen Chriegalppass verbringen...
    euer zum Glück noch einmal davongekommene Fredy
  • Fredy Haubenschmid 13. August 2005, 8:14

    Heinz,
    von Bauern hab ich mir sagen lassen, dass die lieben Rindviecher so einfach weniger gefährlich sind (untereinander und auch gegen ihre Besitzer), war früher ein kleineres Problem, aber bei der heutigen Freilaufhaltung...leuchtet eigentlich ein, oder kannst du dir Stierkämpfe vorstellen mit ungehörnten Tieren?!
    Beim Chriegalphorn bin ich noch am Recherchieren...
    lg Fredy
  • Heinz Höra 12. August 2005, 12:53

    Der Pass zwischen den hornlosen Kühen sollte noch erwähnt werden, weil ihn so ein kleines Horn mit einem "Turm" ziert - der 2500 m hohe Chriegalppass. Mich würde interessieren, ob dieser Turm Menschenwerk ist. Verwundern würde es mich nicht, da es doch ein früher offenbar viel benutzter Übergang ins italienische Valle Devero ist. Außerdem würde mich interessieren, warum es (jetzt?) so viele Kühe ohne Hörner gibt.
    Sei gegrüßt von Heinz
  • Fredy Haubenschmid 8. August 2005, 16:39

    Nun Patrick, du poetischer Geograph,
    hast die Hörner standesgemäss richtig verteilt.
    Weshalb dieser hornlose Gipfel mit himalayischem Namen hierhin kommt,
    habe ich mich auch schon gefragt,
    du hast mich da auf einen einleuchtenden Gedanken gebracht:
    Dieser S c h e r p a trägt wohl geduldig meterdicken weissen D u n g
    der hornlosen Walliser Schwarz-häls-Kühe auf seinem Haupt zum wolkenlosen blauen Himmel empor...*grins*
    lg Fredy
  • Fredy Haubenschmid 7. August 2005, 7:56

    Selbstverständlich, Walter,
    und dort gibt's nicht nur 4000er...
    lg Fredy
  • andi v. 6. August 2005, 22:03

    passender Titel zu diesem Bild, Fredy
    *lach*...
    ich halt' mich aus der Raterunde raus... bin ja kein Spielverderber...
    lg andi

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 396
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz