Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Kai Mattern


Free Mitglied, Kiel

Kreuze im Morgennebel

Ich wohne direkt neben dem Friedhof und immer wenn ich morgens die Kreuze und Grabsteine im Morgennebel liegen sehe frage ich mich, wer mag dort wohl liegen? Ich versuchte auf meinen Bildern (ich hab natürlich noch ein paar mehr gemacht) keine Namen, Daten zu verewigen. Bis auf eine Familiengruft ist mir das auch gelungen. Am Grab einer 28jährigen Frau stand ich dann sehr lange und überlegte wer sie wohl gewesen sein mag und was der Grund für ihr frühes Ableben wohl war. Erst kam mir der Gedanke auf einem Friedhof zu fotografieren falsch vor. Aber jetzt, im Nachhinein, denke ich es ist ok. Jetzt weiss ich auch auf welchen Grabstein ich jeden Morgen schaue und der Stein ist nicht mehr ein Stein.

Kommentare 3

  • A.W. Osnafotos 20. März 2003, 8:56

    idee sehr gut, das ergebnis ... mmh nich mein ding.
    lg andré
  • Hermann Klecker 18. März 2003, 19:30

    Eine schöne Collage!

    Jedes Einzel-Foto ist für sich genommen sehr stimmungvoll. Sie ergänzen sich aber auchsehr gut.

    Gruß
    Hermann
  • Angela Doerks 16. März 2003, 20:33

    Die Idee, Kreuze auf Gräbern zu fotografieren finde ich gut. Du hast sie mit unterschiedlichen Hintergründen abgelichtet, dennoch kommen sie mir alle (bis auf das in der Mitte) gleich vor. Hier hätte ich mir ein bisschen mehr Abwechslung gewünscht! Die Präsentation in s/w ist für das Thema sehr angemessen. Dass auch die gewählte Collagen noch ein Kreuz beinhaltet zeigt dein künstlerisches Feeling.

    Liebe Grüße
    Angela

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 268
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz