Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Caravaggio


Free Mitglied, Graz

Kreuzbichlkirche

Eine auf der Welt einmalige Kuriosität bietet unser mittelalterliches Städtchen: eine ZWEIGETEILTE KIRCHE, durch die eine befahrbare Straße führt. Auf der einen Seite der Straße ist der Altarraum, von dem aus der Pfarrer auf die andere Seite der Straße in den Raum der Gläubigen predigt, die dort in zwei Stockwerken sitzen.
Der Kreuzbichl, wie man diesen Abschnitt nennt, liegt in der Mitte zwischen dem nördlichen Stadttor und dem Galgenbichl; über ihn polterten die schweren Fuhrwerke nord- und südwärts. Sich bekreuzigend, zogen die Handwerksburschen und das fahrende Volk darüber; über ihn bewegte sich fallweise der traurige Zug mit einem zum Tode verurteilten Delinquenten, der hier noch ein Stoßgebet nach oben senden konnte. Es war dies auch der letzte Weg zum Galgenbichl der “Eva Faschaunerin”.
Wahrscheinlich einmalig im ganzen süddeutschen Raum, steht hier eine Kirchenanlage, die sich beiderseits des Straßendurchstiches aufbaut

Kommentare 7