Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
583 5

Werner Bartsch


World Mitglied, Hessen

Kreuz-Enzian

Gentiana cruciata.
Mit Eiern vom Kreuzenzian-Ameisenbläuling, Maculinea rebeli.
Diese hübsche Pflanze wächst selten in Kalk-Magerrasen sowie in lichten Kiefern- und Eichenwäldern und blüht von Juli bis August. Die weißen Eihüllen dieses Falters bleiben auf der Pflanze erhalten. Die kleinen Räupchen bohren sich nach unten in die Epidermis des Blattes und fressen sich bis zum Blütenboden, wo sie nach einiger Zeit wieder aus der Blüte fallen und sich von Ameisen einer bestimmten Art in ihr Nest tragen lassen (werden als eigene Brut angesehen) und dort von diesen intensiv gepflegt werden. Die Jungraupe frißt zunächst Ameisenbrut, nach der Überwinterung wird sie von den Ameisen bis zur Verpuppung mit erbrochenem Speisebrei gefüttert.

SONY CYBERSHOT DSC T100

Kommentare 5

  • Marianne Schön 19. August 2010, 0:09

    Klasse was es alles zu fnden gibt.
    NG Marianne
  • Werner Bartsch 6. August 2008, 11:37

    @ karla :
    ja, hobbybotaniker....:-)
    lg. werner
  • Karla Riedmiller 5. August 2008, 19:49

    Bist Du Botaniker???
    ist ja nicht zu fassen was Du alles weißt!
    ... die armen Ameisen ! ..
    ;-))
    lG karla
  • Marguerite L. 3. August 2008, 9:17

    Interessantes Bild samt Text.
    Diesem Enzian begegnet man auch im Hochmoor.
    Mal schauen beim nächsten Besuch, ob ich solche Eier entdecken kann.
    Grüessli Marguerite
  • Beate Und Edmund Salomon 3. August 2008, 9:08

    Eine herrliche Aufnahme von dem schönen Enzian. Ist aber sagenhaft was du sonst noch alles so kennst und erkennst. Den Eiern hätten wir nie und nimmer Beachtung geschenkt. Man lernt wirklich jeden Tag noch was dazu.
    Gruß von Beate und Edmund