Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Rüdiger Ulrich


World Mitglied, Schleswig

Kormoran - zum Abschuß freigeben???

Bei uns an der Schlei sollen die Kormorane vergrämt und abgeschossen werden, weil sie den Fischern die Fische weg fressen.
Wo waren die Politiker, als die Sicherung der Fischbestände hätte geregelt werden können? Haben sich die Fischer in Zeiten guter oder genügender Fischbestände Gedanken um den Bestand gemacht?
Aber jetzt, wo der Mensch wieder so drastisch in die Natur eingegriffen hat, müssen wieder andere Tiere sterben, damit weiter gemacht werden kann - bis keine Fische mehr da sind.
Was hier passiert, ist in den Weltmeeren schon lange Praxis - es wird gefischt ohne Rücksicht auf Verluste - Fangquoten sind für die Katz - keiner hält sich an internationale Gesetze.
Abgesehen davon kümmern sich die Menschen überhaupt nicht um die Qualität des Wassers. Wie viel hoch belastetes Abwasser landet in den Flüssen, Seen und Meeren. In unserem Grundwasser tickt schon eine Zeitbombe - aber man will es nicht wahrhaben - Naturschutz kostet Geld, aber das gibt man ja lieber den Zockern an den Börsen dieser Welt.
Ich würde mir wünschen, dass den Fischern und anderen Produzenten von Grundnahrungsmitteln nicht immer weniger für ihre Ware gegeben wird und dadurch immer mehr für den gleichen Ertrag produziert werden muss. Der Zwischenhandel schöpft vielfach durch ein Telefongespräch an der Warenbörse die Gewinne ab, die den Produzenten zustehen würden.
Das System ist krank - und auch beim Fisch fängt der Kopf an zu stinken.

Kommentare 4

  • Christiane v. D. 3. April 2011, 22:34

    Ein sehr nachdenklich stimender Text. Was wäre wenn ... die Natur an der Börse mitbestimmen könnte?
    LG Christiane
  • Gundula Hohn 29. März 2011, 15:30

    Eine tolle Aufnahme vom "ungeliebten Fischräuber". Herrlich homogenes Blau und die Sternchenreflexe mag ich besonders.
    Dein Text enthält sicher viel Wahrheit, ein sehr komplexes Thema.

    LG Gundula
  • Angelika Ehmann-Eilon 29. März 2011, 0:51

    Bin auch vollkommen Deiner Ansicht und jeder vernünftige Mensch müßte dieser Auffassung auch sein.
    Ich lebe zeitweise in Israel und dort ist es auch das Gleiche, nur zum Glück haben wir jetzt mittlerweile recht gute Gesetze zum Wohl des Vogels erhalten, hoffe,daß die Gesetze auch gegen Vogelbeschuß etc. eingehalten werden. Die Welt bzw. die Tiere und Menschen , so ziemlich alle Lebewesen sind in Unordnung geraten, und dies alles durch die Profitgier der Menschen. Es müßten m. E. auch viel , viel mehr Kontrollen anstehen, eben zum Punkt der Fischerei.
    Die Meere sind quasi ausgefischt und so ziehen sich auch die Vögel, die den Fisch als Nahrung benötigen, immer mehr in die Binnengewässer hinein. Alles kein Wunder ! und so regelrecht menschengemachte Probleme.
    Gruß Angelika.
  • Macro-Jones67 29. März 2011, 0:20

    Dein Text dazu stimmt sehr Nachdenklich ist aber in allen Punkten wahr.
    Der Kormoran ist ja ursprünglich ein Küstenvogel der durch Nahrungsmangel (leergefischte Meere) in das Binnenland gezogen ist um zu Überleben.
    Natürlich bin ich persönlich NICHT für den Abschuss.
    Tolle Aufnahme und Text !!!!
    BG Mario