Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Kopf abgeschnitten

Kopf abgeschnitten

983 6

Wolf Waldmann


Basic Mitglied, Scharnhausen

Kopf abgeschnitten

Einem Strommasten den Kopf abzuschneiden...das kriegt nicht jeder hin! Der wundervolle unterbelichtete Effekt entsteht wenn man bei voller Nachmittagssonne auf Schnee ohne UV Filter fotografiert!

Kommentare 6

  • AL Brecht 14. Juni 2005, 18:34

    nee, bitte nicht ! angepasst und gleichförmig sind hier schon genug :-) muss auch jemanden geben, der sich mal lustig macht...angenehme abwechslung.
  • Wolf Waldmann 14. Juni 2005, 17:42

    @Albrecht Genau! Ich wüsste echt nicht was ich ohne die Fotograffie anfangen sollte - ich wäre nutzlos und mein Leben würden jedes auch nur einfachsten Sinnes entbehren. Vielleicht sollte ich mir ne richtig teure Kamera kaufen? Dann krieg ichs sicher auch hin!
  • AL Brecht 14. Juni 2005, 17:16

    kleine ergänzung : wir sollten nicht zuviel frotzeln, es gibt menschen, für die fotografieren nicht nur ein hobby ist, sondern ein wichtiger bestandteil des lebens.
  • AL Brecht 14. Juni 2005, 15:54

    @tanja :habe mit grossem interesse deine kommentare zu den anderen fotos verfolgt. aufgrund steigender temperaturen macht sich eine gewisse schreibfaulheit breit, die mir hier nur ein kurzes fazit erlaubt. du hast in vielen punkten recht :-)
    es gibt meister des faches, bei denen auch schon mal die ein oder andere burg kippt

    lassen wir uns also nicht beirren und halten wir an unseren qualitäten fest :-))
  • Tanja Ma. 14. Juni 2005, 12:20

    Eine herrliche Selbstironie gekoppelt an ein widerspenstiges Rebellentum, das sich von gegebenen und auferlegten Zwängen freimacht. Ein echtes, aus sich selbst schöpfendes Genie! Wer sagt denn, daß richtig gute Bilder mit Charakter scharf sein müssen, wer definiert denn, was die richtige Belichtung ausmacht und wer sagt, wann man welchen Filter einsetzen sollte?! Befreien wir uns von dem Joch des Massenpopulismus, den uns solche Fotografen wie Rosalie Denik aufbürden wollen!!! Richtig? ; )
  • AL Brecht 14. Juni 2005, 12:09

    hallo wolf,
    endlich mal wieder jemand, der humor in den laden bringt. mit einer ähnlichen einstellung bin ich hier auch mal angetreten...nur mittlerweile versuch ich mir sogar mühe zu geben halbwegs gescheite fotos zu machen. also pass bloss auf, dass du nicht plötzlich von diesem virus erwischt wirst :-)
    ...und ein winterbild zum sommeranfang ist natürlich die krönung *gg*
    in die passende sektion hast du es auch noch eingestellt, schreit schon fast nach galerievorschlag !
    nicht zu erwähnen deine kommentare...so hat der vormittag noch richtig spass gemacht :-))