Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Andrej Meuer


Pro Mitglied, Frankfurt am Main

Kópavogskirkja

Die Kópavogskirkja ist eine Kirche auf dem Kópavogur-Hügel nahe Reykjavík. Sie wurde von den Architekten Hörður Bjarnason und Ragnar Emilsson entworfen und nach zweijähriger Bauzeit am 12. Dezember 1962 geweiht.

Die Kópavogskirkja, die äußerlich die Form eines Zentralbaus hat, ist im Inneren wie eine Saalkirche organisiert. Ihr Grundriss basiert auf dem griechischen Kreuz. Der Altar liegt im Osten und die Orgel auf einer Empore im Westen. Auch im Norden und Süden wurden Emporen eingebaut, die für Kirchenbesucher bestuhlt sind.

Die Kirchenfenster, gestaltet von Gerður Helgadóttir, sind vorwiegend in den Farben blau und rot gehalten und erzeugen im Inneren ein stimmungsvolles Licht.

Mit ihren übereinander geschobenen Schalen erinnert die Kópavogskirkja an das Sydney Opera House von Jørn Utzon.

HDR aus 3 Bildern

Kommentare 0