Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Hanne L.


World Mitglied, aus der schönen Region Hannover

Konkurrenzkampf

Der Etosha National Park ist durch seine Artenvielfalt, seine Größe und seine Lage eines der eindruckvollsten Wildreservate Afrikas. Das riesige Areal liegt am nordwestlichen Rand des Sandbeckens der Kalahari in ca. 1000 m Höhe und wurde von den San und Herero 'Ort des trockenen Wassers' oder 'Großer weißer Platz' genannt.

Von den 'Großen Fünf' sind nur Büffel nicht vertreten, aber Elefant, Nashorn, Löwe und Leopard.
Diese beiden Steppenzebras hatten sich schon eine Weile am Wasserloch 'gemobbt' - dann gings richtig zur Sache, bis eines der Tiere das Weite suchte.
Das kleine Impalaböckchen war staunender Zeuge.

Kommentare 31

  • jochem dengler 20. Januar 2011, 17:37

    Super Foto-
    Bestätigt meinen Wunsch nach Namibia zu reisen.
    Gruß jochem
  • Wmr Wolfgang Müller 12. Juni 2010, 15:41

    Haben wir oft gesehen..vor allem an den Wasserlöchern...wirkt sehr dynamisch..einen aufmerksamen Zuschauer hat es auch angelockt...klasse Wildlifefoto..
    wolfgang
  • Hanne L. 11. November 2007, 22:04

    Allen ein herzliches Danke! Es freut mich, dass die Resonanz so groß ist!
  • Karin Hartwig 3. November 2007, 12:56

    Wildlife pur!
    Eine spannende Szene konntest du hier einfangen.
    Gratuliere!
    LG Karin
  • Zwecke 3. November 2007, 9:16

    woow, ein actionfoto im wildlifestiel, wie man es nur selten sehen kann.
    erstaunlich das bei dem harten steinboden die hufe so mitspielen.
    die zebras haben eine gute tarnfarbe, im gegensatz zur antilope.
    bild gefällt mir super.
    lg horst
  • Bruno Botta 1. November 2007, 21:29

    Bellissimo scatto. Ottima prontezza, luce e nitidezza.
    Complimenti.
    bruno
  • Wolfgang Weninger 1. November 2007, 20:13

    dieses aggressive Verhalten wirkt durch die wilde Landschaft noch deutlich intensiver, als es in jedem Zoo wirken könnte. Eine ganz tolle Aufnahme
    Servus, Wolfgang
  • Marianne Th 1. November 2007, 16:22

    Klasse beobachtet, ein dynamisches Bild. Das ist wildlife pur. Hier ist es wohl beim Gerangel geblieben, bei Kämpfen von Hornträgern sieht das schon anders aus. Ich habe sehr oft Tiere mit bösen Rißwunden an den Wasserstellen gesehen.
    LG marianne th
  • Wilhelm H. 31. Oktober 2007, 23:13

    Manchmal ist es wirklich nur ein austoben, machnmal völliger ernst. Das Bild jedenfalls ist klasse
    Gruß Wilhelm
  • Angelika Und Uwe Ronneberg 31. Oktober 2007, 15:08

    HUI......
    da haben sie sich aber ein gefährlich steiniges
    gelände für ihre machtkämpfe ausgesucht.........
    aber wat mut..dat mut..;-)))
    ein rappelstarkes pic, liebe hanne...°wild life° pur!
    liligrüsslein
    angelika
  • Maria-L. Müller 31. Oktober 2007, 13:44

    Was für eine dynamische kraftvolle Szene!
    LG Maria
  • Kerstin Jennrich 31. Oktober 2007, 8:38

    ein wunderschöne aufnahme
    muß ein irres ergeigniss gewesen sein das zu beaobachten
    toll
    lg kerstin
  • Beate Und Edmund Salomon 31. Oktober 2007, 8:36

    Eine ganz tolle Szene hast du da ganz perfekt festhalten. Wunderbar die Aufnahme.
    Gruß von Beate und Edmund
  • Norbert Müller 31. Oktober 2007, 8:23

    Eine tolle Aufnahme voller Dynamik.
    Das kleine Impalaböckchen- wie du es nennst - ist übrigens ein ausgewachsener Bock:-))
    LG Norbert
  • Trautel R. 31. Oktober 2007, 8:19

    perfekt hast du diese szene festgehalten. super die aufnahme, auch mit dem kleinen schioedsrichter rechts.
    lg trautel