Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Komm' zu mir, meine Kleine ...

Komm' zu mir, meine Kleine ...

1.282 67

Marcell Waltzer


Free Mitglied, Freiburg

Komm' zu mir, meine Kleine ...

______________________________________________________

Ein bißchen hexen sollte man manchmal können, nicht?
______________________________________________________

Puuuh, das war Arbeit.
Habe mir ein improvisiertes Studio eingerichtet um damit
einige Inszenierungen (dieses Genre fasziniert mich derzeit sehr)
zu kreieren. 2 Kaltlicht-Photolampen , mehrere Miniblitze, jede
Menge Stoffbahnen und habe jetzt einen Riesenbedarf an Requisiten...
Mal sehn was geht. :-)
_____________________________________________________

Kommentare 66

  • Claudia Bellinghausen 6. August 2006, 13:31

    ich höre gerade etwas mystische musik..und sehe dein bild...sehr schöne inzsenierung.ich hab mich schon immer für 'hexen' und solche szenerien interessiert..dein bild strahlt die stimmung aus,die ich dabei immer habe.erwas düster aber trotzdem immer irgendwie licht dabei...und nicht zu vergessen..immer ein spur humor dabei..denn ohne geht es nicht:-)

    liebe grüße
    claudia
  • Sabine Schönberger 17. März 2006, 9:23

    Begeistert bin...
  • Euphra 1. Februar 2006, 23:00

    Dieser Stil liegt Dir ungemein,
    bleib dabei und mehr davon,
    das ists..
    LG
    Dorle

  • Micha Sturm 20. Januar 2006, 16:44

    Das ist eines dieser wunderbaren Bilder zum davorsetzen, schweigend schauen, lächeln und genießen.
    Und staunen...
    Stark!

    Salute! Micha
  • Klaudia Und Stanislaw Winiarski 7. Januar 2006, 22:44

    Beeindruckend!!!
    LG Klaudia
  • Piroska Baetz 5. Januar 2006, 12:37

    ..und es gelohn..ein wunderbar arbeit..was..mir..sehr gefällt..und ich komme...
    du hast gut gemacht
    lg. piri
  • T.B.T 26. Dezember 2005, 10:37

    wow echt coole arbeit von dir
    klasse.... dir ein cooles fest nachträglich.
    und weiter so.
    lg tino
  • Aurora G. 24. Dezember 2005, 14:59

    genial! Gratuliere! lg., a.
  • Ulli Pohl 21. Dezember 2005, 0:18

    der aufwand hat sich gelohnt,
    perfekte mystische inszenierung!

    lg uli
  • Marcell Waltzer 20. Dezember 2005, 18:43

    Hör auf, hör auf ! *rotwerd* :-))
    Kannste das noch mal wiederholen? *lach*
    Bist lieb! Danke Dir.
  • Gisela Gnath 20. Dezember 2005, 15:56

    Das ist ja einfach unglaublich! Ein Bild wo mir die Worte fehlen u. ich ganz klitzeklein werde!
    Abgesehen von der Arbeit die Du geleistet hast, ist das
    Motiv soooooogut! Alles ist GROSSARTIG!!!
    lg Gisela
  • Susann K. 20. Dezember 2005, 8:30

    ich habe keine Ahnung was wie auf mich wirkt............ich seh nicht viel, habe einen Schleier vor Augen aber die Ente hat es mir angetan.........und falls ich meinen eigenen Kopp mal wieder finde sehe ich bestimmt klaro
    Lieben Gruß
    Susann
  • Marcell Waltzer 19. Dezember 2005, 21:14

    Na, das nenne ich Aufmerksamkeit *freu* !!
    Interessant finde ich immer wie so ein Bild von
    der Stimmung aber insbesondere von der Licht-
    führung auf den einzelnen wirkt ... jeder hat seine
    Assoziationen, seine Beobachtungen.

    Von rechts wurde die Inszenierung mit einem Schein-
    werfer angestrahlt - daher auch das Licht auf den
    Armen, Schulter und Handrücken. Der Vogel darf
    daher auch ein wenig heller sein ...
    Das Feuer (übrigens echt - ein Ofenanzünder, der
    gewaltig rußte...) hat mit der Beleuchtung eigentlich
    gar nicht so viel zu tun, sonst dürften die Buchrücken
    auch nicht angestrahlt sein, die aber genauso
    "drapiert" wurden und ihr Licht vom Scheinwerfer erhielten ... ja, ja ... :-))
  • Viktor Hazilov 19. Dezember 2005, 20:08

    wunderschön
  • Christa Ho. 19. Dezember 2005, 19:39

    Bei Hexens scheint's zur Sonnenwende gesengten Schnabel zu geben ;-)
    Bis auf den fehlenden Totenschädel finde ich die Inszenierung sehr gelungen!
    HG Christa