Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Tim Otterbach


Free Mitglied, Freudenberg

Komm ins Licht ...

... und ruhe in Frieden.
Nach schwerer Krankheit ist er von uns gegangen.
Wir werden dich nie vergessen.

Heidi, Bärbel, Hans, Tim, Nora, Willi, Erika, Artur, Inge

Kommentare 3

  • Ria Jakob 7. November 2004, 15:20

    tut weh so ein abschied, aber jedes tier muß über die regenbogenbrücke gehen
    aber du hast ja schöne erinnerungen an ihm, halte sie fest und erfreue dich an ihnen
    wenn eine katze stirbt................

    Du kannst Tränen vergießen, weil sie gegangen ist
    oder Du kannst lächeln, weil sie gelebt hat.
    Du kannst Deine Augen schließen und beten dass sie zurückkommen wird
    oder Du kannst Deine Augen öffnen und sehen was von ihr geblieben ist.
    Dein Herz kann leer sein weil Du sie nicht mehr sehen kannst
    oder es ist voll von der Liebe die sie mit Dir geteilt hat.
    Du kannst dem Morgen den Rücken drehen und im Gestern leben
    oder Du kannst dankbar für das Morgen sein, eben weil Du das Gestern gehabt hast.
    Du kannst immer nur daran denken, dass sie nicht mehr da ist,
    oder Du kannst die Erinnerungen an sie pflegen und sie in Dir weiterleben lassen.
    Du kannst weinen und Deinen Geist verschließen, leer sein und Dich abwenden
    oder Du kannst tun was sie wünschen würde: Lächeln, die Augen öffnen, lieben
    und weitermachen...

    lg ria
  • Ingrid Sihler 1 6. November 2004, 23:14

    schon wieder hat ein geliebter Kater
    die Regenbogenbrücke überschritten,
    es tut mir so unendlich leid, dass ihr
    ihn verloren habt, so ein wunderschöner
    lieber Max, ja, er sieht das Licht, das
    in euren Herzen nie erlöschen wird

    ganz traurige Grüße Ingrid
  • Christof Pleimes 6. November 2004, 23:10

    Ihr habt mein volles Mitgefühl.
    Wir haben letztes Jahr eine unserer Katzen, 2 Jahre alt, durch einen Unfall verloren.



    Die Regenbogenbrücke

    Wenn ein Tier stirbt, das eng mit jemandem zusammen gelebt hat,
    begibt es sich zu dieser Regenbogenbrücke.
    Dort gibt es Wiesen und Hügel für all unsere speziellen Freunde,
    damit sie laufen und zusammen spielen können.
    Es gibt eine Menge Futter und Wasser und Sonnenschein und
    unsere Tiere fühlen sich wohl und zufrieden.
    Alle Tiere, die einmal krank waren, sind wieder gesund,
    munter und stark, so, wie wir uns an sie in unseren Träumen erinnern,
    wenn die Zeit vergeht.
    Die Tiere sind glücklich und haben alles,
    außer einem kleinen bisschen, sie vermissen jemanden bestimmtes,
    jemanden, den sie zurückgelassen haben.
    Sie laufen alle und spielen, aber der Tag kommt,
    an dem Eines sein Spiel plötzlich unterbricht und in die Ferne schaut.
    Die hellen Augen sind aufmerksam, der Körper ist unruhig.
    Plötzlich trennt es sich von seiner Gruppe,
    fliegt förmlich über das grüne Gras,
    seine Beine tragen es schneller und schneller.
    Noch bist Du wie ein Punkt in der Unendlichkeit,
    doch wenn Du und Dein Freund sich dann endlich treffen,
    gibt es nur noch Wiedersehensfreude, die nicht enden will.
    Die glücklichen Küsse regnen über Dein Gesicht,
    Deine Hände streicheln wieder über den geliebten Kopf
    und Du siehst einmal mehr in die treuen Augen Deines Tieres,
    die Du lange nicht mehr gesehen,
    die Du aber niemals aus Deinem Herzen gelassen hast.
    Dann geht Ihr zusammen über die Regenbogenbrücke.

    Quelle: http://www.tinkas-regenbogenkatzen.de.vu/

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 494
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz