Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Reinhard S


World Mitglied, Köln

Kolmannskop

Kolmanskop (Afrikaans), im Deutschen oft auch Kolmannskuppe, ist eine aufgegebene Siedlung in Namibia, ehemals Deutsch-Südwestafrika. Der Ort liegt ungefähr zehn Kilometer östlich der Hafenstadt Lüderitz und benannt nach dem Nama Coleman, der dort 1905 mit seinem Ochsenkarren in einer Düne stecken blieb. Er wurde gerettet, musste jedoch seinen Ochsenkarren zurücklassen.

Kommentare 16

  • Klaus Huppertz 17. Oktober 2013, 20:24

    ... und nun werden - wie es aussieht - die Häuser ver- und zurückgelassen und von den Dünen verschüttet.
    Feine Aufnahme!
    LG Klaus
  • Hans im Bild 17. Oktober 2013, 15:41

    unvergesslich auch die Eismaschine von ca. 1910 dort .Gruß Hans
  • vbez 16. Oktober 2013, 20:27

    Die Gegend ist unwirtlich, das zeigst du sehr gut mit diesem Bild.
    Gruß Volker
  • realherz 16. Oktober 2013, 20:01

    Sehr gut gelungen.
    Prima Licht.
    LG Realherz
  • Mati Martell 16. Oktober 2013, 18:22

    Ein Bild, welches viel erzählen kann ...
    LG, Mati
  • Barth.a 16. Oktober 2013, 18:03

    beeindruckend wie die geisterhäuser von den wanderdünen eingeschlossen werden!
    vg alf
  • Joachim Irelandeddie 16. Oktober 2013, 16:49

    Sieht so trostlos aus, da war es bestimmt sehr heiß!

    lg irelandeddie
  • Ebi Fotofix 16. Oktober 2013, 14:25

    eine Geisterstadt... hat was Trauriges in sich... schön festgehalten!
    LG Ebi
  • Anne Berger 16. Oktober 2013, 11:48

    Da komme ich diesmal leider nicht hin. Wenn ich an die Motive denke...seufz!
    LG Anne
  • Gerd Frey 16. Oktober 2013, 9:59

    wie eine filmkulisse...
    gruß
    gerd
  • aeschlih 16. Oktober 2013, 9:24

    Die Architektur passt sich dort sehr gut der Gegebenheit an...
    liebe Grüsse Hilde
  • Reinhardt II 16. Oktober 2013, 9:08

    Die Wüste ist eben Hart !!!
    VG Reinhardt
  • Kosche Günther 16. Oktober 2013, 6:45

    Im Sand der Wüste sind die ehemals deutschen Häuser versunken,liebe Grüsse Günther
  • Andrea Potratz 16. Oktober 2013, 5:48

    Ein tolles Bild.
    Die Tonung passt super.
    Tja, schon schade, dass sie nun einfach verfallen.
    LG Andrea
  • Gordon 42 15. Oktober 2013, 23:40

    Sieht gar nicht schlecht aus...ein paar neue Fenster und noch tapezieren... ich nehme das Rechte und du musst noch Rasen mähen.:-))))) Liebe Grüsse Günter.
  • Kirsten G. 15. Oktober 2013, 23:26

    Wunderbare Gebäude passend zum Sand und so schlicht gebaut. Schade, dass niemand mehr drin wohnt.....Feines Bild.
    Lg
    Kirsten

Informationen

Sektion
Ordner Südliches Afrika
Klicks 661
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera DSLR-A350
Objektiv Sony DT 55-200mm F4-5.6 (SAL55200)
Blende 11
Belichtungszeit 1/160
Brennweite 55.0 mm
ISO 100