Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Laufmann-ml194


World Mitglied, aus Unentschiedenheit

Kollegialität ..... verpixelt

.

.

.

.

.

.

.


Eine gewöhnliche Stadt-Straßenansicht in München an der Kreuzung der Bayerstraße / Paul-Heyse-Straße.
Im Hintergrund sehen wir die Paul-Heyse-Unterführung.
Entstanden ist das Original dieser Aufnahme am 12.04.2014 gegen 12:50 Uhr.


Nun dieser Titel?
Kollegialität?


Ich beobachte, dass in der FC immer mehr um sich greift, dass nicht nur Kennzeichen, sehr oft grob, sondern auch Personen, die im öffentlichen Raum als Beiwerk zu sehen sind, verpixelt werden.
Mehr oder weniger geschickt.
Für dieses Werk habe ich die Verpixelung und das Unkenntlichmachen auf die Spitze getrieben.
Nicht nur den seltenen 250SL habe ich mit einem schwarzen Balken unkenntlich gemacht, sondern auch weit entfernte Fahrzeuge.
Darüber hinaus z.B. Logos an Häusern und auch den Wegweiser.

Kollegialität .....
Kollegialität .....
Laufmann-ml194


Mehr zum Thema Paul-Heyse-Unterführung hier:
http://www.fotocommunity.de/photos/Paul-Heyse?sort=new
Hadesläufer [Hades]
Hadesläufer [Hades]
Laufmann-ml194

Verfolger [Stadtläufer]
Verfolger [Stadtläufer]
Laufmann-ml194


Dabei ist eigentlich die Lage im öffentlichen Raum klar.
Wenn Ihr beim folgenden Werk unter 1.3 "Personen als Beiwerk im öffentlichen Raum" schaut, müsste eigentlich klar sein, dass so was nicht nur nicht erforderlich ist, sondern auch "unkollegial ist, weils über das Rechtsinstitut der Verkehrssitte, Übung, mit diesem vorauseilenden Gehorsam eine Zwangslage schafft, die guter Fotografie nur abträglich ist.

Deshalb stelle ich das Bild, wo nur das Kennzeichen vom 250SL kunstvoll verfremdet ist, in die Sektion "Kritik, hart und fair" ein, damit mal über solche Fragen debattiert wird.
http://www.karsten-chudoba.de/publikationen-urheberrecht/fotorecht-fuer-fotografen/

Zu den Begriffen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Kollegialit%C3%A4t
http://de.wikipedia.org/wiki/Verkehrssitte#Rechtsgesch.C3.A4fte
Verkehrssitte ist zwar eine Auslegungsregel, auf das Vertragsrecht bezogen, aber dennoch mit der Definiton "die im Verkehr der beteiligten Kreise tatsächlich herrschende Übung" eine Erläuterung wie geschriebenes Recht durch tatsächliches Handeln weitergebildet werden kann.

Hierzu schrieben übrigens ausgewählte User in der Preview:
"... interessante Disskussionsgrundlage
... große Verunsicherung eine Rolle
... Wobei hier auch öfters bedenkenlos Passanten abgelichtet zur Belustigung"
... verpixeln ... viele machen sich damit unprofessionell ihr Foto kaputt
... man sollte, müsste es ansprechen,
... unbedingt ansprechen,
... warum kommt da mal nicht etwas von der FC??"

Und nebenbei finde ich es unkonsequent, nur Kennzeichen und Gesichter zu verpixeln.
Konsequent zu Ende gedacht ...
Konsequent zu Ende gedacht ...
Laufmann-ml194


Tipp - Die Tags unten geben mit Stichworten weitere Bildverlinkungen preis, einfach draufklicken
------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kommentare 8

  • Andre24V 29. September 2016, 19:46

    nun ja, schwarze ampeln, um politisch korrekt zu sein, gibt es ja auch nicht.

    vg
  • 0x FF 13. Juli 2016, 14:15

    Mit diesem Bild suggerierst Du, dass Ampeln in München immer rot wären. Das ist bildpolitisch nicht korreckt.
  • Wilfried Humann 12. Juli 2016, 21:19

    Deine Verpixelung, mit der du die Problematik geschickt auf die Spitze treibst, macht die Absurdität des Ganzen sehr gut deutlich. Bravo!!! LG Wilfried
  • Cobra11-Fan 12. Juli 2016, 20:41

    Es gibt
    - die Ehrlichkeit
    - die Wahrheit
    - die Richtigkeit
    - und die Nützlichkeit
    Nicht immer lassen sich diese Sachen vereinbaren.
    Die Ehrlichkeit mag mit der Wahrheit eine Symbiose eingehen aber der Richtigkeit entbehren, weil sie für ein Ziel keine Nützlichkeit bringt.
    Und manches mag verständlich, aber nicht nützlich sein.

    Das einzige was ich denke, dass man sich Fragen stellen sollte.
    Zum eigenen Anmerkungsverhalten.
    Zu den Rückläufen.
    Danach handeln.
    Die Kontakte wechseln.
    Defizitäre stilllegen.
    Das ist dann nicht nur verständlich, sondern auch nützlich.

    Zum Bild - es ist bezüglich des angesprochenen eine unrealistische Übertreibung, ob das etwas ändert, in dem Sinn, den Du meinst???
    Denn so weit verpixelt Keiner in der FC, die meisten belassen es bei sichtbaren Kennzeichen.
    Soweit also zur Ehrlichkeint

    freundlich C11
  • Laufmann-ml194 12. Juli 2016, 19:57

    der Anmerkungsrücklauf ist heute wieder äußerst unangemessen niedrig
    ich mache daher nur eine Pflichtrunde unter denen die da waren
    künftig werden auch Einige nicht mehr mit mehr als 1 Anmerkung bedacht, die nicht in gleichem Maß zurückschreiben (dazu im besonderen stelle ich immer mehr fest, dass es sich verbreitet, viele Kommentare schreiben zu lassen, und selbst nach einer gewissen Phase zurückhaltender zu werden)
    die heute so ausgelassenen, bei denen ich sonst im gleichen Maß aus Verbundenheit schreibe, werden nicht nachgeholt, weil ich auch nicht die Zeit dazu habe, wenn sie andere nicht haben
    vfg Markus194
  • Klaus Kieslich 12. Juli 2016, 7:47

    Guter Bildaufbau
    Gruß Klaus
  • Torsten TBüttner 12. Juli 2016, 6:53

    Eine sehr gelungene Aufnahme, klasse
  • paynesrazer 12. Juli 2016, 5:14

    na hier ist wenigsten ein Rad zu sehen!
    lol
    sehr starke Kreuzungsszene!
    LG
    Payne