Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Robert Speicher


Free Mitglied, Markt Erlbach

Kohlentürme des Bergwerks Ewald

So gigantisch die kohlentürme auch anmuten, als die Abbruchbagger kamen fielen sie in Sekunden...
Seit 1974 war in den Kohletürmen verschiedene Kohlesorten gelagert und anschließend auf die RAG eigenen Züge verladen worden. Jeder dieser Türme war 46m hoch und wog 4000t.
Am 23.10.2002 um 12.30h fiel der letzte (der Linke) der Abrisskugel zum Opfer...
Ein Abrisskran hatte 2 Stützpfeiler des Turms zertrümmert, der anschließend fast lautlos, aber eine dicke Kohlestaubwolke aufwirbelnd zur Seite kippte.
Er wurde wie die beiden anderen auch vor Ort zertrümmert und das gewonnene Granulat wurde in verschiedene Hohlräume auf dem Gelände gefüllt..
Das versteht man unter kontrolliertem Rückbau....

Kommentare 2

  • Andreas Grav 15. Januar 2004, 23:39

    Finde ich auch absolut sehenswert. Das Bild kommt auch von den Farben sehr schön.

    Das wird ja immer besser hier. Früher in der Schule fand ich Geschichte immer todlangweilig ;-)

    Andreas.
  • indugrafie (punkt) de 15. Januar 2004, 21:07

    Wieso noch keine Anmerkung?
    Egal, durch den hohen Fotostandpunkt ist die Ansicht optimal und sehenswert, interessant. Auch wieder ein wichtiges Dokument zu dieser Anlage mit ansprechendem Text.

    Gruß Björn