Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
Köcherbäume in Namibia

Köcherbäume in Namibia

1.285 9

Christian Mariscal


Free Mitglied, Madrid

Köcherbäume in Namibia

Aufgenommen um die Mittagszeit mit Filtern (Pol & Orange) auf FUJI-VELVIA mit 2/3-Blende Unterbelichtung. http://www.christianmariscal.com

Kommentare 9

  • Christian Mariscal 21. Dezember 2005, 11:07

    Hallo Allerseits und zunächst vielen Dank für Eure Anmerkungen .... also für die, die es ganz genau wissen möchten: das Foto wurde 1999 bei Keetmanshoop (Namibia) aufgenommen. Der Ort selbst ist unter dem Namen "Giants Playground" bekannt und stellt neben dem bekannten Köcherbaumwald eine weitere Atraktion auf Grund seiner Steinformationen dar. Darüberhinaus kann ich Euch versichern, dass ich noch viele andere "normale" Bilder von Köcherbäumen habe und dieses nur ein Versuch war die blassen Farben um die Mittagszeit zu verändern. Mir ist natürlich sehr bewußt, dass die Farbtöne in diesem Fall Geschmackssache sind. Dennoch gewann dieses Foto unter mehreren tausend Einsendungen einen Fotowettbewerb; vielleicht weil es als Papierabzug in groß einfach besser rüberkommt als in klein auf dem Bildschirm. Vielleicht hätte ich das Bild unter EXPERIMENTE einklinken sollen...?

    Zur Abbildungsqualität noch ein Hinweis ... auf meinem Bildschirm (21" TFT) erscheinen die Helligkeitsverläufe des Bildes sehr glatt und nicht gepixelt. Gestern abend habe ich das Bild auf einem konventionellen Bildschirm gesehen und festgestellt, dass doch Abstufungen und Verpixelungen zu sehen waren ..... vielleicht haben einige ein verpixeltes Bild wargenommen, was der Aufnahme natürlich nicht entgegenkommt.

    Herzliche Grüße aus Madrid an alle

    CHRISTIAN
  • Lehmann Marc 21. Dezember 2005, 9:22

    Pete , wenn Du von der Pad D316 aus bei der Farm Kanabeam die Abkürzung durch das Flussbett des Gamkab runter zum Oranje nimmst , gibts bei der Verengung des Tales eine Felsformation wo's ähnlich viele Köcherbäume gibt wie in Ketmanshoop .
    mfg marc
  • Jens Dietzel 20. Dezember 2005, 23:53

    Ich sehe 5 Stück. Die gibt es auch anderswo, ansonsten ist der Köcherbaumwald natürlich bekannt.
  • Jens Dietzel 20. Dezember 2005, 22:04

    Das Orange ist gewöhnungsbedürftig, da die Farben in Namibia ohnehin toll sind, vor allem beim Velvia.
    Um die Mittagszeit sind die Farben allerdings auch flau...

    Die Aloe dichotomas sind wunderschön, ich finde auch die Schattenspiele nett.

    @Pete: "Ich kenne den Platz" ist wohl etwas übertrieben, Köcherbäume gibt es in Namibia ein paar mehr.

    LG Jens
  • Catherine Gouny 20. Dezember 2005, 18:47

    Gefällt mir sehr gut, vielleicht wäre ein etwas größeres Format noch besser gewesen-
    Gruß
    Catherine
  • Lehmann Marc 20. Dezember 2005, 16:08

    Als Verfremdung absolut gelungen , was mir persönlich nicht 100pro gefällt , dass für dieses abstrahierende Licht das Motiv eigentlich zu real ist , eine stärkere Reduktion (auf eine Baumkrone , einzelne Aeste etc.) wäre da mE. passender .
    mfg marc
  • Sandra Sb 20. Dezember 2005, 15:17

    Sieht wirklich super aus... Mal eine andere Aufnahmetechnik für die Köcherbäume...
    Grüsse
    sandra
  • Indrani Novello 20. Dezember 2005, 13:32

    sieht aus wie von einem anderen Planeten. Im Thumb hab ich gedacht, da hätte jemand kleine Weihnachtslichter in die Bäume gehängt.
  • Gabriela Kunz 20. Dezember 2005, 12:54

    Super, schaut aus wie in einem Bilderbuch...
    Gruss Gabriela

Informationen

Sektion
Klicks 1.285
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz