Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

die Maike


Pro Mitglied, aus analogen Beweggründen

*knips*

.

3/2013, 9e Arrondissement.


Es gibt so Motive, da halt ich mich nicht lang mit auf,
auch nicht mit Fusselnwegstempeln ;-)


( Franka Solida III + ORWO NP20 + R09 one Shot)


.

Kommentare 26

  • Wolfgang Theiss 31. Juli 2013, 17:25

    un moment pour l´éternité
  • Berthold Lauber 17. Juli 2013, 20:17

    Ich weiß nicht, wie sich die Diskussion in den Fachkreisen und Messlaboren inzwischen entwickelt hat, aber mit analogem Mittelformat und besonders Großformat kann man mit Sicherheit auch technisch feine Bilder erstellen. Dazu kommt dann natürlich die Haptik und das (meist) bewusstere Arbeiten. Auch bei "Street" muss ich mir Gedanken machen, wie ich das Teil vorher einstelle. Gedanken über Scharfebereiche, Verschlusszeiten...
    B.
  • die Maike 16. Juli 2013, 23:32

    Die guten Bilder stehen bei mir an zweiter Stelle.
    Und ich habe gemerkt - dass meine Bilder umso besser werden, je mehr Spaß ich beim Fotografieren, also an der jeweiligen Street-Situation z.B. habe.

    Die guten Ergebnisse stellen sich von ganz alleine ein, wenn ich Spaß dran habe. Da denke ich gar nicht weiter drüber nach.

    Ich weiß mittlerweile auch, dass Männer da anders ticken und eher das Ziel vor Augen haben.
    Ist doch auch gut so :-)
  • die Maike 13. Juli 2013, 19:59

    wie kann den Spaß außen vor lassen - genau darum geht´s doch beim Fotografieren :-)
  • die Maike 30. Juni 2013, 11:09

    Die Haptik eines Negativs, der ganze Prozess, den man selber in der Hand hat und nach Gusto beeinflussen kann bei der Entstehung des Bildes, der Geruch der Chemikalien und das Adrenalin am Schluss der Entwicklung, wenn man den Film aus der Dose holt und zum allerersten mal sieht - das alles ist durch nichts zu ersetzen.
  • Jürgen W2 3. Mai 2013, 22:29

    Fusselnwegstempeln ist spießig ;-)
  • die Maike 23. April 2013, 19:54

    Und, ähm... *räusper*... ich habe dieses Negativ sicher 3 mal gescannt, weil ich dachte, mein Scanner macht wieder mal bescheuerte Streifen.
    Hmm, nein, diesmal waren sie im Spiegelfenster.
  • manne k. 23. April 2013, 19:37

    wie morgen-rot.

    :)
  • Frau Rot 22. April 2013, 13:43

    Genauso wie Frank Keller!!

    :o)

    Und im Hintergrund habsch zuerst "Minolta" gelesen...

    ;o)
  • Berthold Lauber 22. April 2013, 13:40

    Das ist genial. Aber ob ich mich das als Mann trau? Man belächelt mich ja schon wegen meinem pinkfarbenen Handysöckchen :-)
  • die Maike 22. April 2013, 11:30

    Diese Fototasche ist eine (Baby) Wickeltasche.
    Auf meiner monatelangen Suche, eine "schöne" Fototasche zu erbeuten, die nicht wie eine Fototasche aussieht, bin ich kläglich gescheitert.
    Bis ich eben auf die gepolsterten Wickeltaschen gestoßen bin :)
  • Berthold Lauber 21. April 2013, 15:04

    Ich nehm die Zigi immer in die andere Hand!
    aber so richtig genial find ich diese Fototasche!
    Schöner knips!
  • M.Anderson 21. April 2013, 13:22

    dieser flüchtige Blick
  • die Maike 21. April 2013, 13:08

    Nö, Fusseln eliminier ich nur bei Bildern, an denen mein Herz hängt, die ich richtig gut finde oder die ich ausbelichten lassen möchte. Sonst wär ich - bei der Menge an Bildern, die ich so produziere - den lieben langen Tag ja nur noch am stempeln, dafür ist mir meine Lebenszeit wirklich zu schade.
    (ich stempel mir gerade seit Stunden einen Wolf bei den Bildern für die Ausstellung)
  • Manfred Jochum 21. April 2013, 12:30

    Klasse!
    Konsens wegen der Fusseln herrscht hier allerdings nicht. Die sind nicht mitfotografiert und müssen wech. Soviel Zeit muss sein.
    Und die große Tasche ist für die Zigaretten-Vorräte, nicht?
  • die Maike 21. April 2013, 11:14

    Frank: Musik inspiriert mich beim ziellosen Umherstreifen und Motive sehen ungemein. Daher bin ich - wenn ich richtig fotografieren will - am liebsten alleine unterwegs. Mit eben guter Musik im Ohr :)

    Artur :-))
  • Artur Feller 21. April 2013, 10:49

    Sehr schöne Handhaltung -
    an der Kamera!!!
    Die Rauchrolle solltest Du probeweise zwischen Mittel- und Ringfinger positionieren.
    Das kommt deutlich cooler und Du kannst noch besser abdrücken.

    Hab wieder tierisch Lust auf's Qualmen, wenn ich das sehe;-))
    Mach Dir mal Gedanken!°

    Artur
    der seit über 7 Jahren überzeugter nichtrauchender und nicht restlos überzeugt digital knipsender Raucher ist und Deine Photos einfach Knaller findet.
  • Frank Keller 21. April 2013, 10:40

    Mich beruhigt ja, dass deine Negative nach dem Scan ähnlich schlimm wie meine aussehen - mich begeistert, dass du einfach so im Vorbeigehen ein Motiv entdeckst und erkennst, was es besonderes hat, denn nicht jede Spiegelung wirkt ja auch. Mich entsetzt, dass du akustisch verkabelt bist beim Fotografieren :-))

    LG von Frank
  • T-Tol 20. April 2013, 23:05

    Gute Idee u. Umsetzung
    ++
    tt
  • Klaus Boizo 20. April 2013, 22:41

    paris vom feinsten.
    fusseln sind da bedeutungslos.
    lg
    klaus
  • Photomann Der 20. April 2013, 22:36

    sehr fein !
  • Petra H... 20. April 2013, 22:32

    ..passt :-)

    LGPetra
  • Peter Wingerter 20. April 2013, 21:56

    finde das gut:-)

    LG Peter
  • die Maike 20. April 2013, 21:46

    Mic: Bin ja auch kein Kerl ;-)
  • Lawoe 20. April 2013, 21:46

    mit der kippe in der hand

    tststs

    :-) frank