Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Kloster maulbronn

Kloster maulbronn

608 19

Günter K.


Pro Mitglied

Kloster maulbronn

panoramafoto aus neun einzelbildern

Kommentare 19

  • Carmen Scharff 5. Juni 2007, 19:26

    Ich liebe "alte Steine", sie stecken doch meist voller Energien... auch Dein Panorama ist energiegeladen - sehr beeindruckend!
    LG Carmen
  • Elrie 21. Mai 2007, 20:37

    Das ist ja eine tolle Bastelarbeit! Gelungen in jeder Hinsicht! LG Elke
  • Marlene Sch. 17. Mai 2007, 21:01

    Hallo Günter,
    du kannst auch sehr zufrieden mit deinem Werk, es gefällt mir sehr ;-)
    LG Marlene
  • Ralf D.-K. 16. Mai 2007, 20:22

    Au mann, das ist eine aufwendige Arbeit - ich scheitere schon bei der Vezwuzzelung von drei Bildern - ich finde das Ergebnis kann sich sehr gut sehen lassen. Ich mag die mittelalterliche Inquisitionstimmung.
    LG Ralf
  • Günter K. 16. Mai 2007, 14:30

    Danke für die Beiträge. Das Ergebnis ist für mich trotz der aufgeführten Kanten und Ecken zufriedenstellend. wurde aus einer spontanen Idee heraus geboren. Klar, Stativ, ein „besseres Weitwinkel“ und genügend zeit rumzuprobieren, wobei zu hinterfragen ist, ob die Absperrteile (deren Vorhandensein begründet ist) einen solchen Aufwand überhaupt rechtfertigen.
    Lg Günter

  • Rob. Mueller 15. Mai 2007, 23:17

    Einem so brillanten Street.-Schnappschuß.-Situationskomikfotografen wie du einer bist, hätte ich so ein Foto nicht zugetraut!
    Ist ja fast wie bei einem Schauspieler, der durch eine berühmte Rolle in ein Klischee gezwängt wird, aus dem er Versucht zu entkommen!!!!
    Versuch geglückt! Trotzdem hoffe ich daß "der" Streetfotograf seiner Rolle immer wieder verfällt!
    Glückwunsch zu diesem Foto....über die erwähnten schwächen kann ich locker hinwegsehen!
    Gruß
    Robert
  • Günter K. 15. Mai 2007, 17:23

    @elke, zunächst mal, ich habe 4 serien gemacht (auch mit weniger bilder), da war das einfallende licht unharmonisch, hier bei dem kommt es halbwegs hin.

    ist mir schon vorm reinstellen aufgefallen, dass vorne der fußboden, die absperrteile so nicht zusammen gehen, deine anmerkung sit korrekt.

    mir gefällt es leer besser, o.k. geschmackssache. und kalr ist das mit streetfotografie überhaupt nicht vergleichbar und strenger zu beäugen. war ne spontane freihandaktion und mit stativ wäre das natürlich weitaus besser gegangen.

    danke für deine detaillierte kritik ;-)

    lg günter
  • Elke Cent 15. Mai 2007, 15:28

    Nach den vielen Lobreden von mir mal ne kritische Anmerkung zur technischen Ausführung.
    Ich frage mich, wieso hier 9 Fotos notwendig waren ... mit jedem Foto mehr steigt die Gefahr der Ungenauigkeit ... und so einen Fehler sieht man unten, ein klein wenig rechts der Mitte ganz deutlich. Da passt einfach die Abgrenzung nicht zusammen. Ja - überstrahlt ist es leider auch und vor allem der linke Gang kippt nach rechts. Der optische "Tiefgang" fehlt mir auch. Und ehrlich gesagt, würde mir hier eine Person sogar besser gefallen ... sieht etwas leer aus ...

    Ich finde, derart Fotos lassen sich mit Streetfotos nicht vergleichen - da kann man aufgrund des Schnappschusses technische Fehler tolerieren - bei Gebäuden m.M. nach eher nicht - da gehören zu einem guten Foto auch ein paar Spielregeln dazu.

    Das war jetzt weniger passend zu einem "Spaßforum" aber dafür ehrlich ...
    lg
    Elke
  • Doris H 15. Mai 2007, 8:09

    Mir erging es auch so, daß ich die Absperrungen im Kloster Maulbronn als störend empfand und deshalb die allermeisten Fotos auch in den Papierkorb verlagert oder erst garnicht gemacht habe. Bei dir sehe ich nun, daß es auch anders geht. Ich empfinde bei deiner tollen Arbeit hier die Absperrungen nicht als Hindernis, das es zu überwinden gilt, sondern als symbolträchtige Zugabe.

    Ganz feines Bild Günter!! Und kein Mensch drauf ;-)))

    LG Doris
  • Günter K. 15. Mai 2007, 7:57

    @Petra, Störend waren sie schon die Absperrungen. Es gibt aber immer Leute, die diese Teile auch beiseite räumen. ;-)Verstehe ich aber die Fürsorge, wenn bis das Jahr herum ist, etliche tausend Menschen einem Abt oder einem sonstigen Würdenträger über sein schon abgeschabtes Gesicht schlurfen oder die Inschrift, die von seinem Leben, besser ausgedrückt von seinen Verdiensten berichtet. Wer weiß, vielleicht sind die Jungs dazu in der Lage, Blickkontakt aufzunehmen, auf unsere Wohlstandsbäuche zu gucken, sich wundern über die Fettmassen. Nun ja, Miniröcke würden dann der klösterlichen Enthaltsamkeit dann doch zuwider laufen. Und ich hör ihn, sein Grummeln zumindest in den heißen Sommermonaten dieses Stangengewirr zu lockern. um auf die alten Tage ..... Und wie ich nachgelesen habe, war Maulbronn sogar mal für einige Jahrzehnte Frauenkloster......... und bestimmt kommen einige Bayern, die aus traditionellen Gründen Lederhosen tragen und mit ihrem stoppeligen Beinen Schwester Eulalia die Schamesröte in die Knochen treibt. Ansonsten ist es schon ein Ort der Andacht, der durch die ganz verschiedenen Lichtstimmungen und die Ruhe eine nachdenkliche, verhaltene Stimmung ausstrahlt.
    lg Günter

  • Petra-Maria Oechsner 15. Mai 2007, 2:26

    schön, diese weite.....vermittelt mir das gefühl , dass man zu beiden seiten hin frei und offen seinen weg wählen kann....
    störend , fototechnisch gesehen, empfand ich in maulbronn diese absperrungen, die natürlich die inschriften auf den bodenplatten vor allzuvielen abdrücken schützen sollen...
    kann man auch sinnbildlich sehen...auf dem lebensweg gibt es nicht nur die geraden direkten wege....sondern viele hindernisse, die man bewältigen muss...manche bleiben davor stehen.....manche schlüpfen unten durch und manche springen geradezu unbekümmert darüber...jeder auf seine weise...
    eben die ganz normale herausforderung des lebens...
    fiel mir jetzt so dazu ein......aber insgesamt hinterlässt dieses bild einen hoffnungsvollen, positiven eindruck bei mir....gerade auch durch dieses einfallende licht...
    lg petra

  • Veronika Zanke 14. Mai 2007, 21:34

    Hat schon was, so ein altes Gemäuer!
    Den Lichteinfall find ich besonders gut!
    LG Veronika
  • Günter K. 14. Mai 2007, 21:31

    @mme, frei hand ;-)
    lg günter
  • Günter K. 14. Mai 2007, 21:30

    bea, ich war zu faul, um selbst zu formulieren: "Das Kloster Maulbronn ist eine ehemalige Zisterzienserabtei, am Ortsrand von Maulbronn an der südwestlichen Seite des Strombergs, der sich zwischen Schwarzwald und Odenwald erhebt. Nahe liegt die Stadt Pforzheim in Baden-Württemberg. Es gilt als die am besten erhaltene mittelalterliche Klosteranlage nördlich der Alpen. Hier sind alle Stilrichtungen und Entwicklungsstufen von der Romanik bis zur Spätgotik vertreten." (wikipedia)

    lg günter
  • Hans Pondorfer 14. Mai 2007, 21:28

    Panorama, dann aber mit Stativ ? oder doch nicht, nur die unheimlich ruhige Hand ;-)
    Echt gute Perspektive, ganz seriös, ohne rumlaufende Personen oder sonstige Besucher, ganz ungewohnt.
    LG Mme