Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
1.109 1

Stefan Grünig


Pro Mitglied, Krattigen

Kloster Lamayuru

Auf der Rückfahrt von Kanji nach Leh, legen wir beim malerisch auf einem Hügel gelegenen Kloster von Lamayuru einen Halt ein. Wir bewundern wiederum die farbenfrohen Gebetsräume der Anlage und geniessen die Stille. Auch die Chörtens des Klosters sind sehenswert. Leuchtendweiss ragen sie in den auch heute von hübschen Wolken verzierten Himmel.

Dann führt uns Anghuck über eine lange Treppe hinunter zu einem unscheinbaren Holztor. Er möchte uns etwas ganz Besonderes zeigen, nämlich den ältesten Teil des Klosters mit seinen Holzfiguren. Doch die Tür ist mit einem Vorhängeschloss verriegelt. Weit und breit kein Mensch. Sofort düst unser Guide davon und will den Schlüssel suchen gehen. Nachdem er nach einer Weile damit zurückgekehrt ist, stellen wir fest, dass sich das Schlüsselchen beim Drehen verbiegt und es wird ein heikles Unterfangen, diesen Verschluss aufzukriegen. Doch nach etlichen Versuchen klappt es und wir stehen im uralten, dunklen Gewölbe, auf welches die UNESCO bereits ihre schützende Hand gelegt hat. Die hölzernen, verstaubten Gottheiten beeindrucken uns sehr.

Nikon D300, AF Nikkor 12-24mm, Blende 11, 1/250 Belichtung, 17mm Brennweite, 200 ISO, zirkular Polfilter, freihand, aus RAW. (05.09.11)

-----

Sandras und Stefs Natur-Welten-Webseite mit vielen Informationen über unser fotografisches Schaffen, unsere vielseitigen Projekte, interessanten Bildgalerien und mit An- und Abmeldemöglichkeit für die beliebten FOTOMAILS, welche regelmässig unsere aktuellen Erlebnisse schildern.

http://www.natur-welten.ch

Kommentare 1