Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Kloster - Impressionen  aus der Schweiz - Archiv  -  Kloster Sankt Johann

Kloster - Impressionen aus der Schweiz - Archiv - Kloster Sankt Johann

528 13

K.-H.Schulz


Pro Mitglied, Göppingen

Kloster - Impressionen aus der Schweiz - Archiv - Kloster Sankt Johann

Am Eingang des Friedhofs steht die Kreuzkapelle, welche durch ihre rundbogenförmigen Blendnischen auffällt. Die Kleeblattform ist im 8. Jahrhundert entstanden. Dies belegt die Jahresdatierung der noch tragenden Bodenbalken im Obergeschoss. Den im Westen gelegenen Wirtschaftshof schliessen zwei Tortürme ab. Diese stammen aus der Zeit um 1500 und sind aussen rundbogenfömig, innen spitzbogenförmig. Der Südturm zeigt ein Wandbild mit einem Esel auf rotem Grund, der den Dudelsack eines Junkers bläst. Die drei Figuren stellen Immaculata, St. Benedikt und St. Scholastika dar. Das Rokokowerk stammt von Christian Greiner.
Die Doppelkapelle St. Ulrich und St. Nikolaus fällt durch ihre frühbarocke Ausstattung einer Sgraffitobordüren und schwarz gemalten Fensterzier auf. In der Unterkapelle ist vom ursprünglichen Kuppelgewölbe des Chors eine Stucco-Verzierung erkennbar, vier Engelsfiguren in antikisierenden Gewändern. Westlich der Doppelkapelle schliesst sich ein dreistöckiger Wohnturm an, umgeben von zweigeschossigen Saalbauten.

Kommentare 13