Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

NaturDahlhausen


Pro Mitglied, Dahlhausen GT Heiligengrabe

Kleiner Rauch-Sackträger

ein Weibchen, hatte es erst für eine Köcherfliegenlarve gehalten mich aber gewundert das sie so weit vom Wasser entfernt war

Danke an alicefairy für den Hinweis das es sich um einen Sackträger handeln könnte, hab ihn dann im lepiforum entdeckt

Der Kleine Rauch-Sackträger (Psyche casta) ist eine der etwa dreißig in Mitteleuropa vorkommenden Arten der Echten Sackträger. Der Kleine Sackträger hat, wie für diese Familie typisch, keine flugfähigen Weibchen und gehört zu den Nachtfaltern.

Der Kleine Rauch-Sackträger ist sowohl in Wäldern als auch in offenem Gelände häufig. Der Gespinstsack ist an Hauswänden, Stämmen und Zweigen zu finden.
Die Raupen leben in einem Gespinstsack, der mit Pflanzenstängeln ummantelt ist. Sie frisst an unterschiedlichen Pflanzen.

Die Weibchen sind flügellos, haben aber gut entwickelte Beine. Sie haben eine Länge von 4 bis 5 mm. Der madenförmige Körper ist gelblich oder hellbraun, bis auf einige dunkelbraune Rückenplatten. Das Weibchen verlässt den Gespinstsack nie.(Wikipedia)

Kommentare 21

  • Ernst Plüss 3. Juni 2014, 8:14

    Toll, wer mit "offenen" Augen und auch die Sinne für die kleinsten Dinge geschärft hat, entdeckt die wunderlichsten Tierchen in den ausgefallensten Tarnungen...
    Interessantes und gelungenes Foto.

    LG Ernst
  • Gerlinde Kaltenmeier 2. Juni 2014, 8:02

    Danke, für diese überaus interessante Aufnahme und Info, ich werde in Zukunft noch genauer durch die Wiesen wandern, Beeindruckend.
    Grüsse
    Gerlinde
  • barbara hetterich 1. Juni 2014, 15:29

    Aha, nicht nur fantastische Aufnahmen werden bewundert, nein, man lernt noch etwas dazu. Und ich weiß nun auch, was ich einmal in meinem Leben sah und nicht deuten konnte.
    Danke für´s Zeigen und für die Info
    vg barbara
  • Jockel-Zwockel 1. Juni 2014, 12:09

    Also das das ein Lebewesen sein soll, hätte ich jetzt niemals für möglich gehalten, was es net alles gibt *staun* echt der Hammer DANKE für das WISSEN tolle Beschreibung auch dazu

    LG Jockel
  • El Viejo 1. Juni 2014, 8:30

    Auch für mich ist das eine sehr aufschlussreiche Aufnahme die Du hier allerfeinstens zeigst.
    LG Jose
  • Astrid Buschmann 1. Juni 2014, 8:20

    Jetzt hab ich auch wieder etwas dazu gelernt, ich wusste zwar, wie das aussieht, aber über die Lebensweise hatte ich mich auch noch nicht so informiert.
    LG Astrid
  • Liz Lück 1. Juni 2014, 8:12

    ich glaubs nicht.....das lebt? was es nicht alles gibt.
    SUPER gesehen und festgehalten. Ich hätt es nicht mal bemerkt. LG Liz
  • Marianne Schön 31. Mai 2014, 23:03

    Wunderschön hast du dieses *Häuschen* aufgenommen...
    es ist schon klasse was diese Tierchen leisten.
    NG Marianne
  • Brita H. 31. Mai 2014, 22:18

    Die Natur ist doch unglaublich kreativ!
    Klasse Makro.
    VG Brita
  • Hanne L. 31. Mai 2014, 22:12

    Da kann ich nur staunen! Diese interessanten 'Dinger' habe ich nie gesehen, muss ich mal drauf achten. Eine tolle Dokumentation!
    Liebe Grüße, Hanne
  • Dieter Bender 31. Mai 2014, 20:03

    Das sieht aus wie lauter abgebrochene Streichhölzer, aber nicht wie ein Falter.
    Was es alles gibt ? Klasse gesehen.

    LG DB
  • Andrea 0085 31. Mai 2014, 19:09

    Unglaublich was es alles gibt, tolle Info.! Lg:Andrea
  • Pixel Bernd 31. Mai 2014, 19:08

    Ein faszinierendes Wunder der Natur.
    Eine sehr schön gestaltete Aufnahme und sehr interessant.
    Lg Bernd
  • Brigitte Schönewald 31. Mai 2014, 18:49

    Das ist ja eine interessante Naturdokumentation in Bild und Text.
    LG Brigitte
  • komet 31. Mai 2014, 18:44

    Gut gesehen und sehr gut gezeigt auch die Info dazu sehr interessant, habe ich so noch nie gesehen .
    LG Marcel