Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Ulrike Sobick


Pro Mitglied, Bonn

Kleine Zauberkugeln...

Flechten sind ja meist nicht so beliebt wie blühende Pflanzen.
Aber gerade wenn der Winter wieder schneefrei ist, fallen sie schön auf.
Nach reichlich Regen bleiben auf den größeren Podetien oft schöne Zauberkugeln liegen.

Flechten bilden eine enge Symbiose zwischen einzelligen Grün- oder Blaualgen und Schlauchpilzen. Geschlechtliche Fortpflanzung gibt es nur beim Pilz. Der becherförmige Auswuchs (Podetium) trägt später die Fruchtkörper (die braunen Apothecien entstehen selten). Vermehren und ausbreiten tut sich die Flechte durch z.B. Soredien, die man hier schön sieht: Sieht aus wie grünes Pulver, da sind gleich Flechten- und Pilzzellen zusammen, die bei trockenem Wetter durch den Wind verbreitet werden und zu einer neuen Flechte heranwachsen können.

Kommentare 21