Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Kleine Köstlichkeit

Kleine Köstlichkeit

3.157 26

Marian Schrader


Free Mitglied, Hildesheim

Kommentare 26

  • Marian Schrader 22. Juli 2013, 14:38

    Danke für Deine Anmerkung!
    Zur rötlichen Haut: Nun ja, der Kleien hatte halt zu der Zeit einfach noch mehr Farbe als die Mutter, aber vielleicht hätte man durch die Entsättigung wirklich ein wenig die Gemüter besänftigen können - wobei ich denke, dass es vielen einfach um die Idee an sich geht, die sie so gar nicht mögen. Ich bin ja nur froh, dass ich keinen Dampf hineinretuschiert habe ;-D
    Das mit den Zwiebeln war aus mehreren Aspekten nicht schlau; da haben wir einfach nicht schnell genug geschaltet. Du hast die Problematiken ja bereits angesprochen.
  • Andreas Schwarz 82 22. Juli 2013, 14:22

    Hi Marian,

    Habe mir mit freude die Kommentare und deinen Versuch eine Sinnvolle Diskusion zu entfachen angeschaut. Ist dir leider nicht ganz gelungen.

    Nun zum Bild. Ich Persönlich finde die Idee nicht schlecht, nur an der Umsetzung fehlt mir da auch etwas. Ich denke das Problem ist das rote Köpfchen des Kleinen, da hätte ich die Farbe etwas zurück genommen, um nicht wirklich den Effekt zu haben "Hilfe das Kerlchen Kocht ja wirklich". Verstärkt wird das ganze auch noch durch die ziemlich hellen Hände der Mutti. Dann hätte ich mir auch lieber etwas freundlicheres Gemüse gewünscht, denn Zwiebeln im Wasser sind da eine heikle Sache, die schnell zu brennenden Augen führen könnte und sieht auch nicht so farbenfroh aus, wie ich sage mal Möhrchen und ne Seleriestange ;-)

    Dann wäre das ganze wieder beim "Och ist das Süß" gelandet. Mit der Steckdose O.K. die ist in der Küche drin, würde ich jetzt nicht so verbissen sehen. Ach ja und was wenn nicht eine Herdplatte gehört zum Kochen?!
    Was ich auch nicht so gut finde ist, daß der Kleine wie weggeföhnt in dem Topf sitzt. Das ist, wie ich selbst weiß, in dem Alter kaum anders zu machen. Es wirkt halt wirklich wie reingedrängelt und zu heiß gebadet.

    Ich denke du kannst mit der von mir angesprochenen Farblichen Änderung und etwas mehr Kontrast da noch was rausholen. Soweit du das möchtest.

    Ich hoffe dir hilft meine Einschätzung etwas mehr als ein "??????" oder dergleichen.

    LG Andreas
  • Angie Nü 24. April 2013, 9:51

    Ich finde die Idee mit dem kleinen Suppenkaspar gut.
    An der Umsetzung könnte man noch einiges verbessern. ( Sorry ich bin Anfänger und
    hänge mich mit so einem Kommentar ganz schön aus dem Fenster).
    Die Bemerkungen über Geschmacklosigkeit etc finde ich reichlich übertrieben. Ich bin
    selbst Mutter und sehe bei dem Foto keinerlei Bösartigkeit.
    Grüße
  • Ute Allendoerfer 9. Februar 2013, 20:53

    ich sehe kein gekochtes Baby und die *Niedlichfotos von Anne G. mag ich auch nicht. Da kommen mir die Kinder schon manchmal sehr unnatürlich vor.

    Ich finde es lustig, ich bin übrigens selbst u. a. gelernte Kinderkrankenschwester. Dem Kind da oben fehlt mal grad nichts. :) Aber man kann natürlich eine andere Meinung dazu haben, aber ich lasse es mir auch nicht nehmen, es lustig zu finden.
    Ich hätte falls ich die Möglichkeit gehabt hätte, vielleicht noch etwas Gemüse dazu getan ;) den Topf mitten auf dem Herd platziert und falls möglich auf eine Hand verzichtet ;) LGute
  • Marita Hüttner 8. Februar 2013, 18:47

    @Ute und Marian: ich fürchte, es sieht halt leider zu sehr nach gekochtem Baby aus .....da hört der Spaß für die meisten einfach auf. Sicher kann man "kleine Köstlichkeit" mit einem kleinen Baby auch anders lustig umsetzen. Aber daran könnt ihr beiden ja noch arbeiten!
  • Luhafen 8. Februar 2013, 11:53

    Geschmackloses Foto !!!

    VG Luhafen
  • Marian Schrader 8. Februar 2013, 9:30

    @Marita: Danke für die ausführliche Anmerkung. Das Bild von Anne Geddes kenne ich natürlich und ich glaube, dass ich dadurch auch auf die Idee gekommen bin. Ich finde meine Umsetzung einfach "konsequenter" - wobei Frau Geddes wohl auch eher auf so etwas wie "ich werde Koch" oder etwas in der Art, hinaus möchte. Ansonsten wäre ihre Idee genauso makaber, nur die Umsetzung auf niedlich getrimmt und daher in meinen Augen unkonsequent.

    Anne Geddes ist sehr erfolgreich mit dem was sie tut (Leider, denn ich mag diese oftmals untypischen Posen bei Babys nicht!). Ute sprach mein Problem mit diesen Bildern aber bereits an, es rutscht sehr sehr schnell ins Kitschige ab - gerade bei Babyfotos desöfteren mal gerne - und ich persönlich kann den Geddes-Fotos echt rein gar nichts abgewinnen. Ist halt auch Geschmacksache, nicht wahr?

    Ob man jemand mit 3 Wochen (wie auf dem Foto) oder 2 Jahren in einen Topf setzt, macht für mich von der Sache her keinen Unterschied. Mit 2 Jahren fällt es höchstens schwerer einen passenden Topf zu finden ;)

    Der kleine Mann fand das übrigens wirklich toll und schaut meiner Meinung nach auch sehr zufrieden - mit gezieltem Lächeln bzw. gar mit Lachen ist in dem Alter allerdings noch nicht so wirklich viel. Vielleicht habe ich jedoch einen verklärten Blick darauf, da ich ja live dabei war und nicht nur dieses eine Foto als Erinnerung habe ;)

    Ich finde es schade, dass scheinbar der Großteil hier ein Problem mit dem Bild hat - auch wenn mich das oft gebrachte Wortspiel mit "geschmacklos" nach wie vor zum Lachen bringt...
  • Ute Allendoerfer 8. Februar 2013, 0:00

    na ja Marita, ich habe mir das Bild mit meiner Freundin angeschaut, selbst Mutter von vier Mädchen. ;)
    Und das da da oben, die Idee hätte ich gerne selbst gehabt. Aber du hast recht, man könnte es noch dekorativer gestalten, aber das rutscht sehr schnell ab in Kitsch. Die Aussage zum obigen Bild: Kleine Köstlichkeit und sind sie das nicht, diese Winzlinge?
    I
  • Marita Hüttner 7. Februar 2013, 23:00

    Von Anne Geddes gibts auch ein Kochtopf-Bild. Aber das Baby kann schon sitzen, sitzt im Kochtopf und guckt strahlend raus ... überall ist Gemüse verstreut ... probier es doch nochmal, wenn das Baby größer ist und dann nicht in der Küche! Dein Foto wirkt deshalb so makaber, weil a) der Topf direkt auf dem Herd steht und b) noch jemand direkt drin umrührt und c) sieht das Baby nicht grad glücklich aus. Es ist außerdem viel zu jung - höchstens 4 -6 Wochen denke ich - da will man Babys behüten und beschützen, aber nicht im Kochtopf sehen. Nicht mal zum Spaß.
    VG Marita
  • Marian Schrader 6. Februar 2013, 21:52

    Leider berechtigte Einwände :(
    Danke für die sinnvolle Kritik!
  • ReginaB 6. Februar 2013, 20:47

    Ganz abgesehen vom Inhalt des Fotos (geschmacklos hin/geschmacklos her), ich finde auch die Umsetzung nicht gerade gelungen, ein wenig einfallslos. Die Farbgestaltung spricht mich nicht wirklich an, die grüne Kachel, die Steckdose im Hintergrund, es sieht er aus wie ein Schnappschuss...
    Ich weiss nicht, aber wenn ich mir diese Mühe mache mein Baby sicherheitstechnisch für ein Foto zu arangieren gebe ich mir bezüglich der optischen Ästhetik doch ein wenig mehr Mühe.

    Meinen Geschmack hat´s voll verfehlt.
    Sorry...
  • Denis Anderhalt 6. Februar 2013, 18:13

    Auch wenn das Bild auf: "Ich habe dich zum Fressen gern" deutet, find ich es geschmacklos! ;-)

    LG Denis
  • Marian Schrader 6. Februar 2013, 14:57

    @Heidi: Also besonders ausufernd finde ich die genannten Sicheheitsmaßnahmen ehrlich gesagt nun nicht. Das Kochfeld lässt sich per Touchbedienung sperren und die Eltern stehen erfahrungsgemäß immer daneben. Wasser erwärmen, das Kind ausziehen... schon mal gewickelt oder die Flasche gegeben? Ein bisschen Arbeit bereitet jedes Foto das nicht einfach nur geknipst ist ;)

    Aber Du fragst nach dem Sinn des Fotos. Was ist der Sinn von Babybildern in einer Blume oder in Eimern? Was ist überhaupt der Sinn von Auftragsfotos? Der Sinn ist, den Eltern das Foto zu liefern, dass ihnen gefällt und das tut es - auch wenn das manche nicht verstehen, weil es nicht ihr Humor ist. Ich mag zudem auch die Assoziation mit den Begriffen "zum Anbeißen" etc..

    Das Kind war nicht in Gefahr und ihm hat das Bad gefallen; es wurde nicht in untypische Posen gelegt oder in sonst einer Art gequält, daher hatte und habe ich auch kein Problem mit diesem Bild.

    Wie soll ich Utes Kommentar Deiner Meinung nach deuten?
  • Heidi G. K. 6. Februar 2013, 14:39

    Wenn es verboten wäre, hätte es die FC umgehend gelöscht.
    Wenn man großartige Erklärungen abgeben muss und wenn man erst Sicherheitsmaßnahmen treffen muss, um das Kind nicht in Gefahr zu begeben, was ist dann der Sinn des Fotos?

    Ich mag das Foto nicht!

    Gruß Heidi

    Überlege für was sich Ute Alllendörfer bedankt.
  • Marian Schrader 6. Februar 2013, 9:33

    @Andreas: Du hast die Bedeutung meines Kommentars leider nicht verstanden! Vielleicht fährst mal ein bisschen runter damit Du nicht so in Rage bist, liest ihn noch mal ganz langsam und erkennst dann, wie ich es gemeint habe. Ich dachte außerdem, dass es bei den Anmerkungen in der fc um das Bild und nicht um ein Motiv ginge. Natürlich kann jeder schreiben, dass ihm ein Motiv nicht gefällt, ein hilfreicher Kommentar ist das dann nur leider nicht und alleine das habe ich gemeint. Über Geschmack lässt sich übrigens streiten, altes Sprichwort ;)

    Zudem habe ich geschrieben, dass ich auf Anmerkungen gespannt bin und mir war schon klar, dass das Bild polarisiert. Mir war neu, dass es verboten ist, solche Bilder hier zu zeigen ;)

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 3.157
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera PENTAX K-5
Objektiv Tamron AF 17-50mm F2.8 XR Di-II LD (Model A16)
Blende 8
Belichtungszeit 1/125
Brennweite 34.4 mm
ISO 200