Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
1.452 8

Vir Tuell


Free Mitglied

Kleinbahn

Eine Szene, wie es sie heute nicht mehr gibt. Kleinbahn pur.

Das Bild ist grad mal 15 Jahre alt. So kann man sich täuschen. Natürlich entstammt es dem Bochumer Eisenbahmuseum (anläßlich der 20-Jahrfeier) und ist nicht bei einer Kleinbahn entstanden. Aber bei so mancher Kleinbahn hat es sich genau so abgespielt. Diese Szene kann aber auch im Museum nicht mehr nachgestellt werden. Die ELNA ist längst außer Betrieb, dafür gibt es die P8. Der Kohlenkran ist nur noch im Betrieb, wenn eine Dampflok nicht mit unserem Radlader bekohlt werden kann, weil die Seitenwände des Tenders zu hoch liegen. Der Lokführer (oben auf der Lok) hat den Dienst quittiert, außerdem hat er keinen Bart mehr.

Scan von einem Papierbild. Leicht nachbearbeitet.

Kommentare 8

  • Michael Dammer 2. April 2013, 22:06

    Herrlich !!!

    Ich mag sowas nostalgisches ....

    Bekohlung
    Bekohlung
    Michael Dammer
  • Vir Tuell 7. Februar 2013, 9:12

    @Ralf der Kohlenkran ist nicht mehr das Original der Notbekohlung in Dahlhausen. Dahlhausen hatte zur Bekohlung einen fahrbaren Schienenkran, der an dem Kohlebansen entlang fuhr. Parallel zum Schienenkran standen die zu entladenden Kohlewagen. Etwa auf Höhe des Wasserkranens stand der Prellbock. Das Gleis gibt es heute nicht mehr. Der Schienenkran und der Kran der Hilfsbekohlung wurden verschrottet. Am Betonsockel sieht man deutlich, wie tief der alte Kran verankert war. Als wir einen baugleichen Kran in Kirchheim (Teck) entdeckten, gelang es uns, diesen zu retten und ihn auf dem Sockel wieder aufzubauen. Die Versuche mit einem Schienenkran zu bekohlen, haben wir bald aufgegeben, weil das Bekohlen mit einem Radlader schneller vonstatten geht. Das liegt an den besonderen örtlichen Verhältnissen.
  • Ralf Göhl 7. Februar 2013, 8:57

    Klasse Szene, dabei ich finde den für mich ungewöhnlichen Kohlenkran mit der runden Hütte witzig.
    VG Ralf
  • Vir Tuell 7. Februar 2013, 8:52

    Vielen Dank für eure Anmerkungen.

    Ich will noch etwas zum Kran und zur ELNA erwähnen. Der Kran wird wie eingangs erwähnt nicht mehr so regelmäßig genutzt. Trotzdem ist er voll betriebsfähig und wird regelmäßig nach den gesetzlichen Vorschriften unterhalten und geprüft.

    Die ELNA hat ein sehr bewegtes Leben hinter sich. 1941 bei der Kleinbahn Jauer-Maltsch in Dienst gestellt, ist sie über die Kiel-Schöneberger-Eisenbahn, Rheinheim-Reichelsheimer-Eisenbahn und zuletzt bei der Butzbach-Licher-Eisenbahn dann endlich bei uns im Museum gelandet. 1973 war bekanntlich die Energiekrise und die Fa. Krupp hatte diese Lok für ihr Werk in Siegen Geisweid bei uns ausgeliehen, sie einer Hauptuntersuchung unterzogen und für einige Monate bis zum Ende der Energiekrise eingesetzt.Danach stand sie uns wieder zur Verfügung. Eine erneute Hauptuntersuchung verlängerte ihr Betriebsdasein und sie war dann die Lok auf der ich meine Heizerprüfung vor dem Dezernenten 22a des Landesbevollmächtigten für Bahnaufsicht (toller Titel!) ablegte. Die ELNA ist eine sehr gut durchdachte einfache Konstruktion. Verglichen mit den beiden Preußinnen (T12 und P8) ist sie hochmodern. Kein Wunder, sie ist ja dreißig Jahre jünger.

    Es ist schon lange her, da waren alle drei Loks einschließlich zwei Maschinen der BR V36 im Betrieb. Heute sind es nur noch das Schweineschnäuzchen, eine V100 und die P8, die wir im Streckendienst haben. Diese Maschinen haben eine größere Endgeschwindigkeit und können wesentlich weitere Strecken fahren. So hat sich einiges verändert.
  • makna 6. Februar 2013, 21:08

    BLE - Butzbach-Licher Eisenbahn: zunächst dachte ich, so schön historisch wie Dein Motiv ist, das Foto wäre dort entstanden!

    Die ELNAs waren - und sind ! - mit ihrem relativ hoch gelegenen Kessel allesamt schön anzuschauen! Betriebsfähige ELNAs gibt es immerhin noch drei - im Eisenbahnmuseum Darmstadt-Kranichstein, bei der Dampfbahn Fränkische Schweiz (DFS), und in den Niederlanden im Museum Buurtsspoorweg (MBS). Und beim Hessencourrier die Lok 206, ein ELNA-Derivat, das 1941 an die Kassel-Naumburger Kleinbahn (KN) geliefert wurde.

    Auch wenn der Bart ab ist und die Lok 146 BLE "nur" noch ein Ausstellungsobjekt ist - Bernd-Peter hat recht: ein Grund mehr, nach Bochum-Dahlhausen zu kommen!

    Danke fürs Einstellen dieses Motivs mit dem lebendigen Flair der Dampflokzeit !!!

    BG Manfred
  • Dieter Jüngling 6. Februar 2013, 17:03

    Da hast du meinem nächsten Modellbahnmotiv vorgegriffen. Aber das ist gut so, weil ich noch eine schöne Vorlage habe.
    Da muss ich doch meine 91er mal an den Bunker fahren.
    Gruß D. J.
  • Bernd-Peter Köhler 6. Februar 2013, 12:38

    Auch wenn's nicht mehr darstellbar ist, stellt sich mir die Frage, ob ich es dieses Jahr endlich schaffe, mal nach Dahlhausen zu kommen? Die Szene macht Lust drauf!
    Munter bleiben, BP
  • Insel.NOK 6. Februar 2013, 12:38

    feines Foto vom Alltagsleben eines Eisenbahners. schöne Perspektive und Farben.

    VG
    Ingo