Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Wolfgang Weninger


World Mitglied, Wien

... Klaustrophobie ...

... sollte man besser keine haben, wenn man im Schrägaufzug des Neuen Rathauses in Hannover hoch oder runter fährt ...
... in unserem Fall blieb das Teil genau da, wo das Licht einfällt, bei der Talfahrt stecken ...
... in 57 m Höhe gab es kein Weiterkommen mehr und die völlig genervte Liftbetreuerin, die auch keinen günstigen telefonischen Kontakt zu ihrem technischen Bodenpersonal bekam, war den Tränen nahe ...
... aber mit vereinten Kräften schafften wir es, ein Tor zu knacken und uns über Wendeltreppen wieder nach unten zu begeben ...



Aufnahmedatum: 07.04.2009 14:20:24.00
Gerät: Nikon D90
Objektiv: VR 28-300mm /3,5-6,3G
Brennweite: 28mm
Blende: 1:3,5
Belichtungszeit: 1/25s
ISO-Empfindlichkeit: ISO 3200

Kommentare 29

  • Gabi Eigner 16. Mai 2009, 10:16

    Ganz schön aufregend. Das könnte bei so manchen Panikgefühle auslösen.
    lg Gabi
  • karlheinz eisermann 13. Mai 2009, 14:43

    starke wirkung durch die perspektive
    das wenige licht optimal genutzt
    lg
    karlheinz
  • knecht erika 13. Mai 2009, 10:00

    Hallo Wolfgang.
    Na das war ja sicher ein Erlebnis.
    Gut das ich das weiss, dann werde ich diesen Lift dort bestimmt nicht benutzen. Wenigstens konntet ihr das Tor aufmachen mit vereinten Kräften. Also ich hätte Panik wenn nicht ein drohender Herzkollaps.
    Übrigens ne Klasse Aufnahme wenn auch sehr unheimlich.
    GLG. Erika
  • Uwe Vollmann 12. Mai 2009, 15:13

    Hallo Wolfgang, da schilderst Du uns ja eine recht aufregende Geschichte zu diesem schrägen Aufzug, dem Du durch sein Steckenbleiben diese ausgezeichnete Aufnahme verdankst! War wohl ein spannendes Erlebnis!
    LG Uwe
  • .S.H.E. 12. Mai 2009, 12:52

    Ach Du Schande.. ausgerechnet immer dann wenn man selber drin is ;-(
    Aber beeindruckendes Bild!
  • Silke Geiss 12. Mai 2009, 11:10

    Ist das eine gespiegelte Hand rechts?
    Brr, bin auch mal im Aufzug stecken geblieben :-(
    doch das man da fotografiert kann ich verstehen, bei der Aussicht...
    super Pic!

    Lg, Silke
  • Zwecke 11. Mai 2009, 9:39

    ein abenteuer pur :-)
    lg horst
  • Trautel R. 11. Mai 2009, 4:25

    wenn ihr eine reise macht, passiert immer etwas.:-)
    spannend deine story zu diesem motiv.
    sehr abschreckend für mich bei einem evtl. hannoverbesuch.
    lg trautel
  • Rolf Heymanns 10. Mai 2009, 23:21

    Auf solch ein Abenteuer könnte ich gut und gerne verzichten. Ich finde es aber schon abgebrüht, dass du da noch Zeit und Lust für ein Foto hast. Klasse.
    Ich grüße dich.
    Rolf
  • Robert Pisinger 10. Mai 2009, 19:49

    eine interessante Aufnahme mit spannender Beschreibung
    lG vom Robert
  • Brigitte Specht 10. Mai 2009, 19:43

    ...dazu kann ich nur sagen : ... ein wahrer Alptraum für mich, ich bin schon 2 x im Aufzug nur für kurze Zeit stecken geblieben, aber seitdem betrete ich sie immer sehr ungern...!
    L.G.Brigitte
  • Helga Garb. 10. Mai 2009, 16:24

    Das wär nichts für mich.
    Lg Helga
  • der Navi 10. Mai 2009, 14:44

    Klingt nach einer neuen Erfahrung!!!

    Und jetzt das ganze im Dunkeln einige Meter unter der Erde dann kann man sich das ganze in einem Grubenschacht vorstellen.
    Ich kenne das ganze nur etwas anders aus meiner Feuerwehrausbildung.

    Mfg der Navi
  • silent-nature 10. Mai 2009, 13:05

    Ja dieser Fahrstuhl hats in sich Glasdecke und Glasboden dann noch einen Bogen unter der Rathauskuppel und weiter gerade nach oben.
    Eure Fahrt war ja sehr abenteuerlich, da bin ich aber froh das unsere Fahrt reibungslos von statten gegangen ist :-))))
    Tolles Bild Wolfgang
    lg, Gerhard
  • Reiter Brigitta 10. Mai 2009, 12:18

    ....super gesehen, kenne keinen Aufzug dieser Art, weiß auch nicht ob ich einsteigen würde!!!!
    lg britt