Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Klappte nich so mit'm Frosch

Klappte nich so mit'm Frosch

406 16

Insulaire


Pro Mitglied, Ile de Ré

Klappte nich so mit'm Frosch

Märchen-Sonntags-Spielerei, (leider) textlastig

zum Kreativ Projekt 73 "Märchenhaft"
http://www.fotocommunity.de/spezial/kreativ-projekt-73/19854

*********
Ne alte Hexe, grau und krumm,
ging einst im Märchenschlosse um
und heulte jede Nacht um Vier
und jaulte wie ein wildes Tier.

Des Königs schönes Töchterlein
verfiel vor Angst dem roten Wein.
Sie wusste nicht mehr ein noch aus.
Es war ein Jammer, war ein Graus
und über alles fürchterbar!
Bis eines Tag's des Königs Narr,
der Zwerg, sich einen Plan erdacht,
der allen wieder Mut gemacht.

So ging im Walde draus die Mär,
dass dort ein Rumpelstilzchen wär,
das greint, im Kreise springt und stöhnt,
weil es sich nach der Hexe sehnt.

Da dachte sich das Zwergelein:
"Wir laden's Rumpelstilzchen ein!
Und wenn es nachts die Hexe hört,
dann wird es vollends gleich betört
und stiehlt das Hexenscheusal flugs ...
Hahaaa, - wat bin ick für ein Fuchs!"
So traf es ein! - Daaa gab's ein Fest,
das König's sich was kosten lässt.

Jedoch - das Königstöchterlein,
das ließ nicht ab vom süßen Wein.
Die Schuld trug nun ein Fröschlein grün,
das quakend jede Nacht erschien.

Des Königs Zwerg, fuchsteufelswild,
hat diesen Frosch gejagt, gegrillt
und riss ihm beide Schenkel aus.
Oh welch ein Blutbad, welch ein Graus.
Das Zwergerl hatte nicht gewusst,
dass unter Fröschleins grüner Brust
ein Herz für die Prinzessin schlug.
Für immer aus, Froschkönigs Spuk.

Der Zwerg darf nun in seid'nen Kissen
als Heros die Prinzessin küssen.
Und die ... nicht heiter
säuft heut noch weiter.

Kommentare 16