Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
574 3

wovo


Free Mitglied, Rhens (bei Koblenz)

Klangwelten 01

Rüdiger Oppermann (Europa): Harfen, Morin Khoor

DIE JUBILÄUMS-TOURNEE

Zwischen Archaik und Utopie: Deutschlands ältestes und nachhaltigstes Weltmusik-Tourneeprogramm (im 25.Jahr!) spannt einen weiten Bogen der Klänge: Die musikalische Expeditions-Reise durch sechs Kulturen führt von den archaischen Urklän-gen der Arktischen Schamanischen Sängerinnen aus der Inuit (Eskimo-)Kultur - über tänzerische afrikanische Kora-Grooves, mongolische Steppenklänge, indonesische Trommelgewitter, Gamelan-Gewebe und neue Klänge aus New York - bis hin zu der funkelnden Klangwelt des Harfenmeisters Oppermann. Alle Musiker präsentieren ihren Stil in Reinform, begeben sich aber auch auf einen Pfad des Dialogs. Ein Dialog, dessen Ergebnis schon in vergangen Jahren das Publikum begeistert hat. Trom-melsequenzen zwischen indischen und indonesischen Rhythmen! Die Verschränkung von Kora und Harfe zu dahinfließenden Teppichen, auf denen sich die Mandinka-Stimme frei emporschwingt, beantwortet vom Abgrundtiefen Schamanen-Bass und Obertonklängen aus der Mongolei...Anklänge aus dem Jazz konterkarieren und ergänzen die weltweiten ethnischen Klänge. Ein Blues für Harfe, afrikanische Kora und indische Trommeln? Amerikanisch-Deutsch-Mongolische Minimal-Music? Trom-pete mit Gamelan? Harfe zum Schamanengesang? Ob das wohl gut geht? Klangwelten scheut nicht das Risiko, und Rüdiger Oppermann wirds schon richten... Wir bleiben unserem Motto treu: Der Utopie auf die Beine helfen!

In diesem 25-Jahre-Jubiläumsprogramm spielt die Créme der Weltmusik. Es ist eine Band der Band-Leader, seit Jahren haben die meisten der Musiker zusammengearbeitet und freuen sich nun auf ein überwältigendes, energetisches, leichtfüßig und zu-gleich tiefgehendes Jubiläumsfest der KLANGWELTEN, das zentrale Ereignis der deutschen Weltmusik-Konzertlandschaft. Ein besonderes Ereignis für Herz, Hirn und Bauch:

Rüdiger Oppermann (Europa): Harfen, Morin Khoor
Katajaq Duo (Canada): Magische Gesänge der Inuit-Frauen
Enkh Jargal Dandarvaanchig (Mongolei): Schamanengesänge, Pferdegeige
Tata Dindin (Gambia): Kora und Gesang
Park Stickney (New York): Jazzharfe, Piano
Terrence Ngassa (Kamerun): Afrikas bester Jazztrompeter
Agus/Wahyu Rhythm Explosion (Java): Gendang Trommeln, Gamelaninstrumente
Jatinder Thakur (Indien): Tablas

im Cafe Hahn, Koblenz, im Nov. 2011

Kommentare 3