Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

JOchen G.


Pro Mitglied, Bremen

Kinder im Dogondorf (Mali)

siehe meine anderen Bilder zu den Dogon.
Die Dörfer sind bewohnt. Aber am Tag sind die Bewohner auf dem Feld oder innerhalb ihrer geschlossenen Gehöfte.
Augenommen mit Minolt 9 xi und Minolta AF 28-105 mm, Kodak Elitechrome 100. Dia gescannt.

Kommentare 2

  • JOchen G. 23. Juli 2001, 9:17

    @Christian:
    Es ist die Tradition der Bauweise und der Kleidung, sich möglichst unsichtbar zu machen. Dammit konnten sich die Siedlungen besser vor Räubern (Wüstennomaden) und Sklavenjägern tarnen.
    Gruß
    Jochen
  • Christian Brünig 22. Juli 2001, 21:21

    Schöne erdige Farben mit passend gekleidetem Kid. Fast ein Suchbild!

    Christian

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 391
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz