Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Karl-Heinz Bitter


Pro Mitglied, Kassel

Kids

in Kambodscha kann man mit einer Tüte Gummibärchen und aussortierten Ü-Ei-Inhalten noch eine große Freude bereiten.
Wir trafen sie in Siem Reap an einer Kreuzung, wo die Mutter alles Mögliche, unter anderem Bier verkaufte, und die Tuk-Tuk-Fahrer auf Kundschaft warteten. 3 Abende haben wir bei ihnen mit einem Bier ausklingen lassen, und interessante Gespräche geführt.
Leider wurde der Kleine rechts kurz darauf auf der Straße von einem Moped angefahren. Aber es dauerte nicht lange, da kam ein anderes Moped, schnappte sich den Kleinen, um ihn zum Arzt zu bringen. Die Versorgung der Kids bis 14 Jahre kostet wohl nichts. Am Tag darauf humpelte er mit einem Gipsfuß herum, war aber sonst wieder fröhlich.

Kommentare 0