Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

nDeedy


Free Mitglied, Hamburg

Kekse Doma

Mein erster Versuch in Food-Fotografie. Würde sehr gerne wissen, was alles schiefgegangen ist. Bin für jedes Feedback dankbar.

Nachtrag:
Das Bild sollte "eine Geschichte" von nem Cafe am frühen, hellen Morgen erzählen (hoffe ich zumindest).

Meine Beobachtungen von dem Bild:

- Löffel. Spiegelung. Eigenspiegelung ;) unschön, zerkratzt
- Kaffesahne so lala ;)
- Kaffee nicht schön / zu wenig / zu pampig
- Krümmel. Mehr Zeit für Retusche einplanen, oder besser das Set aufbauen
- Wassertropfen zu lasch

Kommentare 2

  • motorhand 4. Oktober 2012, 15:09

    Statt f6.3 wäre hier zum Beispiel f10 bis f16 angebracht. Das gibt mehr Schärfe in der Bildtiefe. Dadurch verlängert sich zwar die Belichtungszeit, aber das Motiv läuft ja nicht herum.
    Eine schönere Morgenstimmung wäre leicht gelbliches Licht von der Seite, am besten natürlich die Morgensonne falls anwesend.
    Der Löffel gehört meiner Meinung nach direkt neben die Tasse. Und was mir zum Morgen noch fehlt wäre eine Tageszeitung oder vielleicht eine rumliegende Armbanduhr.
  • michael-flick-photography.com 4. Oktober 2012, 13:28

    Ich kenne mich ja auf dem Gebiet überhaupt nicht aus, aber ich finde die Kontraste sehr hart und das Foto ist in einigen Bereichen sehr hell bis überstrahlt.
    LG Mike

Informationen

Sektion
Klicks 826
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D7000
Objektiv AF Nikkor 50mm f/1.8D
Blende 6.3
Belichtungszeit 1/250
Brennweite 50.0 mm
ISO 100