Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Josef Burger


World Mitglied, Buggingen-Seefelden

Keine Angst

Auch von Bauern, die auf der Streuobstwiese den Schnitt der Obstbäume einsammelten und verbrannten, ließen sich diese Rehe nicht stören. Außer Rehen sind auch Hasen und Füchse keine Seltenheit, deswegen habe ich immer den Feldstecher dabei. Ein Wildschwein habe ich nur einmal (tagsüber) gehört, aber nicht gesehen.

Kommentare 1

  • Josef Burger 2. Februar 2011, 15:20

    Bei meinem Rundlauf durch die Rebberge habe ich nur Feldstecher, Lupe und die kleine Sony (DSC-W180) dabei. Uli Frömming, der das richtige Equipment einsetzt, hat bei denselben Rehen hier ganz andere Ergebnisse.





Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 277
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera DSC-W180
Objektiv ---
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/125
Brennweite 18.6 mm
ISO 100