Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Pekka H.


Complete Mitglied, Berlin

Kein Feigenblatt

Lensbaby Composer f 5.6

Mit auf Fototour in meinem Kiez. Unterschiedliche Blickwinkel sind das Salz in der Suppe;-).

* * * * *

Konstruktive Kritik ist herzlich willkommen.

Kommentare 10

  • Fotomama 17. Juni 2014, 9:08

    Prinzipiell mag ich die Idee. Das unscharfe Glückskleeblättchen vor der etwas maroden Kulisse... Dazu das Fensterkreuz als Bildteiler. Alles schön aufeinander abgestimmt, das grüne Kleeblatt lässt das Fensterkreuz weniger wie eine Barriere erscheinen.
    Allerdings ist mir gerade das Kleeblatt doch was sehr unscharf. Die Intention ist klar aber ich bleibe doch an den unscharfen Konturen hängen und komme mit dem Blick nicht wirklich davon weg.

    Übrigends: Schöne Trennung im Hintergrund. Rechts und links vom Fensterbalken sieht es farblich wie motivisch sehr unterschiedlich aus. Die präzise Ausrichtung ist typisch für dich ;-) Mein Vorteil: Du merkst immer, wenn ich was "falsch" mache und stupst mich drauf ;-))
    Gruß, Fotomama
  • Pekka H. 16. Juni 2014, 17:20

    @ suhsy: Ja, gibt es sowohl für Canon als auch für Nikon extra, aber wohl auch für andere Systeme. Bei Canon klappt die Blendenautomatik prima, d. h. die Belichtungszeit wird brauchbar gemessen.
  • Pekka H. 16. Juni 2014, 16:58

    @ -l-e-e-r-: Der Lensbaby Composer ist ein Tilt-Objektiv, d. h. ein Objektiv, bei dem sich die vordere Linse in unterschiedlichsten Positionen schräg zur Bildebene stellen lässt. Dadurch wird nur ein Teil des Bildes scharf. Abhängig von der Stärke der Schrägstellung, der verwendeten Blende und dem Abstand zum Motiv kann sich der Schärfebereich sehr stark reduzieren. Durchgängig scharf ist mit dem Lensbaby Composer nicht möglich.

    Das klassische Lensbaby (heute Lensbaby Muse genannt) muss mit zwei Händen bedient werden, weil die Scharfstellung durch Ziehen des Balgenmechanismus' erfolgt. Der Composer bleibt dagegen in der eingestellten Schrägstellung, wenn man den Ring loslässt. Dadurch hat man zumindest gefühlt mehr Zeit und Muße zum Komponieren des Bildaufbaus. Scharfgestellt wird manuell über den vorderen Ring wie bei jedem normalen Objektiv ohne Autofokus. Alles pure Hardware also.

    Die größte Veränderung ist, dass man keinen Autofokus zur Verfügung hat. Dadurch wird das fotografieren mächtig entschleunigt, und die bewusste Setzung des Schärfebereichs (nicht der Schärfeebene wie bei einem normalen Objektiv) verlangt etwas mehr Überlegung und auch "handwerkliches" Geschick. Eine Spielerei eigentlich, die aber neben Spaß auch ganz neue Eindrücke beim Fotografieren bringt.

    LG Pekka
  • Gerhard Körsgen 16. Juni 2014, 16:18

    An sich sehe ich mich an den ganzen Lensbabyversuchen in der fc schnell leid, hier finde es mal RICHTIG gut eingesetzt, weil eben die Grundkomposition schon stimmt und der LB-Effekt nicht das Ganze dominiert sondern illustrierend unterstützt.
    Sehr prima das, und die dezente Farbigkeit liefert genug Information zur Diversifizierung der "Einzelteile" des Bilds.

    LG Gerry
  • Clau.Dia´s 15. Juni 2014, 22:31

    Ich fange schon an, diese Linse zu lieben ;-)
    Auch hier passt der Effekt wunderbar und gibt dem Bild - neben der schön gesetzten selektiven Schärfe - noch etwas Geheimnisvolles durch die Verfremdung dazu. Fein!
    LG Claudia
  • Doc Rabbit 15. Juni 2014, 20:44

    Man braucht ein wenig, um zu sortieren. Sehr gut!
  • westfalia 15. Juni 2014, 20:24

    sehr spannendes Bild: Der Blick ist mehrfach verstellt..., durch den Aufbau, den Schärfeverlauf. Hier entsteht Raum für eine Geschichte beim Betrachten, insbesondere da mein Blick an der Attitüde der Frau auf dem Plakat hängen bleibt..., sehr gut!
  • Ulla Moswald Fotografie 15. Juni 2014, 20:20

    Ach, ein Lensbaby hast du... cool, damit habe ich auch schon geliebäugelt... Dieser Einstand hier gefällt mir sehr!
    lg ulla
  • philou.61 15. Juni 2014, 20:04

    Schön den Fokus auf die Frau gesetzt und rundherum die Farben wirken lassen! Wäre es möglich/sinnvoll, die Pflanzen im Mittelgrund auch weniger scharf zu machen?

    LG Phil
  • O.K.50 15. Juni 2014, 19:09

    Das ist eines der Motive/Szenen bei denen der Lensbaby-Effekt so passend wie sonstwas ist.

    Kommt da druckvoll.

    Kleiner Mecker: im Nahbereich am Fensterkreuz (?) und Blatt rauscht´s doch erkennbar.

    VG

Informationen

Sektion
Ordner Lensbaby
Klicks 358
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 5D Mark II
Objektiv ---
Blende ---
Belichtungszeit 1/250
Brennweite 50.0 mm
ISO 320