Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Ernst R. H.


Pro Mitglied, Frankfurt am Main

Kaum Tiefenschärfe

Ich wollte halt mal ausprobieren, ob ich bei schlechtem Licht aus der Hand mit meiner neuen Kamera eine kurze Belichtungszeit wählen und nur das Zentrum der Blüte scharf fokusieren kann.
1/400 Sek.; f/2.8
Originalbildgröße: 3504 x 2336 Pixel
Aufnahmedatum: Samstag, 4. Juni 2005; 11:38
Canon EOS 20D - Sigma 50 mm Macro, 1:2,8

Kommentare 8

  • Petrahh 5. Juni 2005, 20:37

    Eine Rose die einen zum Träumen verleitet. Ich mag dieses verspielte.
    Gruß Petra
  • Jürgen Menzel 5. Juni 2005, 19:03

    Neue Kameras verleiten zu Experimentieren, und das ist gut so.
    Klasse
    gruß jürgen

  • Fotostudio Erfurt 5. Juni 2005, 15:08

    ein gelungenes Spiel mit Farbe und Unschärfe
  • Volker Gutgesell 5. Juni 2005, 12:15

    ...der feine Schärfenverlauf gibt der Aufnahme die Wirkung, gefällt mir.
    vgvg
  • Karin Hartwig 5. Juni 2005, 10:07

    Eine sehr interessante und nicht alltäglliche Sicht auf deine Rose. Mir gefällt diese konzentrierte Schärfe und das Verschwimmen der Konturen. Versuch gelungen!
    LG Karin
  • Silvie K. 5. Juni 2005, 9:24

    das, was du vorhattest, hat absolut geklappt :-)
    das zentrum scharf....der rest zerfliesst mit dem hinter/untergrund. mir gefällt das sehr gut!
    grüße, silvie
  • Andreas Begemann 4. Juni 2005, 23:14

    Hallo Ernst,
    das Bild gefällt mir richtig gut. Besonders wie die Rose mit dem Hintergrund verschmilzt.
    Liebe Grüße
    Andreas
  • Anke H. 4. Juni 2005, 23:12

    der weiche verlauf nach außen sieht irgendwie schön aus