Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

garudawalk


Basic Mitglied

Katze:nakt

...in der Badewanne.
Ist wieder mal Zeit geworden...

Kommentare 7

  • garudawalk 8. Mai 2014, 14:16

    Danke...auch Gwendolyne ist bis jetzt noch einsichtig und lässt sich bürsteln...aber das war nach der letzten Totalrasur auch so.
    Schaun wir mal.
    LG
  • lbg13 8. Mai 2014, 11:27

    Hier waere ein schönes Motiv für die von mir gemiedene und nicht wertgeschaetzte "Projektfotografie" - jeden Tag werden die haare etwas laenger.. ..und vielleicht gelingt es Dir ja, die Katzendame sanft und langsam an die fellbuerste zu gewöhnen.. ..wuensche ich ihr wie Dir.. ..dass das Projekt nicht da endet, wo es begann...
    LG
  • wrobeli 3. Mai 2014, 16:34

    Nein, eigentlich meinte ich das Klickertraining. Der Klicker verursacht ein Geräusch, welches die Katze dann mit Positivem verbinden kann. Also immer wenn sie was richtig gemacht hat (z. B. einmal kämmen), klickern, Leckerli - Katze denkt TOLL, dass mache ich jetzt öfter. Habe schon viel gutes darüber gehört. Macht sich gut, weil die Haare nun langsam nachwachsen, da ziept es nicht gleich so doll. Meiner Kollegin ging es wie dir.
  • garudawalk 2. Mai 2014, 19:13

    Wenn Du mit "klickern" konditionieren meinst, - das probiere ich gerade mit Hilfe eines Erbstücks: einer seidenweichen Haarbürste meiner schon lange verblichenen Oma, mit der ich ihr beharrlich über den nunmehr samtigen Leib streiche: das gefällt ihr und sie schnurrt dabei.
    Vielleicht funktioniert das ja und ich kann mir in Zukunft die Arztkosten und ihr die Vollnarkose ersparen:-)
    LG
  • wrobeli 2. Mai 2014, 18:22

    Wenn das Fell einer Katze verfilzt, weil sie sich einfach mal nicht kämmen lässt, dann bereitet ihr das Schmerzen. Deshalb ist es mehr als richtig, dass Fell zu "kürzen".
    Vielleicht bekommt man das "sichkämmenlassen" mit klickern hin?
    LG Conni
  • garudawalk 23. April 2014, 10:06

    ...Akt wird ohne C geschrieben...

    Obwohl sie die klassische Salon-Katze des 19.Jhrdts. ist, lässt sich Gwendolyne, die ich manchmal zärtlich "mein weißes Ungetüm" nenne oder auch "das Ding, das niemals hätte geworden sein sollen" nicht bürsteln, weshalb sie doch recht verbutzt und deshalb ab und an geschoren werden muss.
    Dafür nenne ich sie jetzt passend zur Osterzeit "mein kleines Schäfchen".
    Sie hat bis jetzt noch nicht auf einem Rechtsanwalt bestanden von wegen Tierschutz, - und letztlich tut es ihr im Sommer auch gut, was sie mir gerade, nackisch und rosig schimmernd neben der Tastatur sitzend, mit ihrem moosgrünen Liebesblick bestätigt:-)
    LG g.
  • piddapan 23. April 2014, 9:41

    Ich kaufe ein C.
    Und warum muss man einer Katze das Fell scheren?
    Gibt es einen Grund dafür?

Informationen

Sektion
Klicks 1.407
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera E-M1
Objektiv OLYMPUS M.12-40mm F2.8
Blende 4.5
Belichtungszeit 1/25
Brennweite 26.0 mm
ISO 3200