Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Katholische Hofkirche (Kathedrale St. Trinitatis)

Katholische Hofkirche (Kathedrale St. Trinitatis)

628 3

Tom Waldreich


Free Mitglied, ffm und andere

Katholische Hofkirche (Kathedrale St. Trinitatis)

Im Jahre 1697 konvertierte August der Starke auf dem Weg zur polnischen Königskrone zum Katholizismus. Doch erst durch seinen Sohn August III konnte, unter Protest der überwiegend protestantischen Bevölkerung, der Bau der katholischen Hofkirche 1738/54 realisiert werden. Baumeister war der Italiener Gaëtano Chiaveri, letzter Vertreter des römischen Barock. Mit ihrem eindrucksvollen Turm ist die Hofkirche ein wichtiger Teil des berühmten »Canaletto«-Blickes auf die Dresdner Stadtsilhouette. 78 Steinfiguren schmücken Balustraden und Nischen. Sehenswert sind u.a. die Rokokokanzel von Permoser, die Silbermannorgel, das Hochaltarbild von Mengs und die vier Grufträume mit 49 Sarkophagen katholischer Herrscher Sachsens, sowie das Herz August des Starken, dessen Leib in Krakau ruht. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Kirche schwer beschädigt. 1980 erfolgte die Erhebung zur Kathedrale St. Trinitatis des Bistums Dresden-Meißen.

Dieses Bild entstand vor 3 Wochen
in Dresden von der Albertbrücke
mit Blick auf die
Katholische Hofkirche

fotografiert mit Canon EOS 50E,Tamron 4-5,6/28-105,
Stativ, ISO 200 Film
Polfilter und Warmfilter

Kommentare 3

  • Tom Waldreich 19. Juli 2001, 17:56

    Hallo Ihr zwei,

    Vielen Dank für Eure Kritik am Bild,

    Ihr habt recht, die Kirche wirkt nach rechts geneigt. Ich habs auch erst auf dem Foto gesehen. Die Neigung entsteht durch die Fluchtlinien bei der WW-Aufnahme, der Fehler war - das weiß ich jetzt - die Kirche nicht zentral im Bild zu fokusieren, doch da hätte ich mehr Straßenlaternen auf dem Bild gehabt. Naja man kann eben nicht alles haben ;-)

    Viele Grüße

    Guido
  • Manja Radam 19. Juli 2001, 12:51

    Dresden und seine Siluette ist immer wieder eine Aufnahme wert. Ob bei Tag oder bei Nacht von links oder von rechts. Es ist, wie Bruno sagte, eindrucksvoll.

    Ich finde auch, Du hättest das Bild noch gerade stellen sollen bevor Du es in Netz stellst. Leider bricht auch der angestahlte Teil der Hofkirche auf aber es kann auch am Scann liegen. Es kann sich nicht jeder einen Trommel- oder Diascanner hinstellen :) Ich habe auch oft das Prob, daß das Dia scharf ist und der Scann dann alles kaputt macht.

    Viele Grüße Manja
  • Bruno Kaegi 19. Juli 2001, 7:26

    Hi
    sehr eindrucksvoll. Habe das Gefühl, dass sich die Kirche leicht nach rechts neigt.
    Grüsse
    Bruno

Informationen

Sektion
Klicks 628
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz