Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Anja Lohneisen


Pro Mitglied, Marktleuthen

Karte lesen oder nach dem Weg fragen?

In Spanien nach den Weg fragen, ist ein Unterfangen, das nicht immer unbedingt gleich zum Ziel führt!

Da gibt es vor allem die sprachliche Barriere. Man kann als Durchschnittstourist kaum Spanisch und auch die falsche Betonung mit aus dem Wörterbuch zusammengeklaubten Vokabeln führt oft zu Unverständnis. Die Schreibweise der Ortsnamen ist auch nicht allerorts gleich. Der gleiche Ort hat in den Straßenkarten und auf den Ortsschildern oft unterschiedliche Schreibweisen. Gut, mit Englisch kommt man an sich zurecht. So sagt man! Aber allzu oft hatte man halt doch nicht den gleichen Lehrer!

Derjenige, der dich schnell wieder los werden will, der gibt unter Murmeln ein Handzeichen mit viel Auslegungsspielraum. Manchmal spart er sich sogar das Handzeichen. Andere sind wieder sehr hilfsbereit und ortsunkundig!
Größere Schwierigkeiten bereitet die Richtungsangabe rechts oder links. Am besten man nimmt die Gegenseite und liegt dann oft genug auf der richtigen Seite! Hüte dich vor Suggestivfragen. Sie werden immer so beantwortet, wie du gefragt hat! Am schlimmsten ist es aber, wenn jemand sagt: "No Problem". Dann gehen die Probleme erst los!

Stimmt das alles nicht?? Vielleicht ein bisschen übertrieben - aber auch ein bisschen wahr!

Und wenn alles nix hilft, muss man sich halt doch anhand der Karte helfen. Vorausgesetzt, man weiß, wo man sich grad befindet...
Ich persönlich finde es viel unterhaltsamer zu fragen, auch wenn man die Sprache nicht oder schlecht versteht :-)

Eine Frage, die mich "bewegt": Wieso fragen Männer seltener nach dem Weg als Frauen,
sondern nehmen eher in Kauf, sich zu verfranzen? :-)))

Kommentare 18

  • Trautel R. 27. September 2005, 17:41

    eine interessante frage, männer geben wohl nicht gerne zu, etwas nicht zu wissen?
    die wahl in s.-w. war hier gut.
    eine gelungene aufnahme.
    lg trautel
  • Ingo T. 25. September 2005, 8:56

    Hast die Situation gut aufs Bild gebracht.
    vg Ingo
  • Anwer Sher 24. September 2005, 7:34

    the scene says alot... good work
  • Heinz Seelbach 23. September 2005, 11:32

    Schöne Szene!
    Weißt Du warum Männer das Autoradio ausschalten wenn sie sich verfahren haben? Weil sie sich nicht auf zwei Dinge gleichzeitig konzentrieren können *g* (Ist bisschen böse, ich weiß...)
    LG Heinz
  • Mi P. 23. September 2005, 10:37

    klasse die Situation festgehalten ,

    Lg Micha.
  • Al Mille 22. September 2005, 21:35

    Du kennst die Probleme dieser Welt. Aber du weißt auch richtig damit umzugehen. Die Stimmung zu dem Thema hast du gut eingefangen.

    Gruß Alfred
  • Der Roland 22. September 2005, 21:33

    wo kommendie nur zu Ihrem Ziel??
    Roland
  • Tought T 22. September 2005, 20:01

    Aber immerhin kommt man so mit anderen in Kontakt und vielleicht ergeben sich Gespräche, welche wirklich einen Sinn machen. Wie dieser auch aussehen mag ...
  • Udo Christmann 22. September 2005, 17:37

    Hi
    Weil Männer, und nicht nur in Spanien, immer auch diejenigen sind, die " no Problemo " sagen, und wie du ja bereits richtig erkannt hast, fangen die Probleme dann häufig erst an.
    lg Udo
  • Wolfgang Weninger 22. September 2005, 14:44

    Man muss ja nicht unbedingt immer dort hin, wo der Plan hinführen soll. Oft entdeckt Mann ganz andere Ecken, die noch viel harmonischer sind und alles nur, weil der Instinkt schon weiß, was er tun soll :-))))
    lg Wolfgang
  • Angelika Oetker 22. September 2005, 9:01

    ...
    ...tolle bildliche und sprachliche Darstellung einer uns allen bekannten Situation.
    Die Aufnahme zeigt doch eindeutig, wie vielseitig wir Frauen sind....im Kopf überlegen wir, wohin es wohl gehen könnte.... haben schon vorher sicherheitshalber den Stadtplan mitgenommen... lassen den skeptischen Mann auch einen Blick hineinwerfen... geben ihm damit das Gefühl, dass wir auf seine Mithilfe angewiesen sind und stärken so sein Ego... verlieren dabei dennoch nicht den Überblick, sondern registrieren genau, was sonst noch um uns herum passiert....letzendlich können wir sogar noch in die Kamera lächeln und überlegen: "Komme ich gut genug rüber...ist das auch meine Schokoladenseite?".....
    ...Frauen sind einfach klasse!!!!!!!
  • Silvia Krebs 22. September 2005, 8:15

    Deine Geschichte zu diesem Bild ist einfach toll ;-)
    Deine Frage habe ich mir auch schon oft gestellt.....nun weiss ich die Antwort......ich glaube Pezi hat das sehr gut beschrieben;-)
    Oder.......vielleicht sind Männer viel scheuer als Frauen?;-)
    lg Silvia
  • Anja Lohneisen 22. September 2005, 7:54

    @edith: sahne, sachertorte, seele, s.., sonne, sorge, sumpf... noch mehr? ;-)))
  • Doc Kramer 22. September 2005, 6:32

    die frage der männersache will ich mal gleich als erstes
    beantworten:
    wir fragen nicht nach dem weg weil wir die umwege mit positiven bildern assozieren ;-)

    und zu dem rest kann ich nur sagen, man muss sich
    in jedem land als zigeuner fühlen und vor allem anpassen, dann geht alles auch wenn man der sprache nicht herr wird ;-)

    in jedemfall eine sehr interesante frage mit einer ebensolchen erklärung von dir.

    lg vom doc
  • Klaus Kieslich 22. September 2005, 1:31

    Prima Situationsaufnahme !
    Gruß Klaus