Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Karnak- Umgang um das Allerheiligste beim Hof des Mittleren Reiches – Reliefsfragment

Karnak- Umgang um das Allerheiligste beim Hof des Mittleren Reiches – Reliefsfragment

792 15

Monika Jennrich


Pro Mitglied

Karnak- Umgang um das Allerheiligste beim Hof des Mittleren Reiches – Reliefsfragment

Dieses noch recht gut erhaltene Relieffragment aus Rosengranit zeigt einen rituellen Lauf, eine typische Ritualszene, welche zu den ältesten kultischen Darstellungen aus dem Alten Ägypten überliefert ist.
Auch an unvollständigen Reliefs ist diese Szene an der typischen Armhaltung mit den verschiedenen Opfergegenständen, den weit auslaufenden Schritt, wobei beide Füße nur mit dem Ballen den Boden berühren, zu erkennen.
Der Pharao trägt fast immer einen schweifgeschmückten (Tierschwanz) Königsschurz, einen Halskragen und einen Zeremonienbart. Die Kronenform mit dem Uräus kann variieren.

Auf dieser Darstellung handelt es sich um einen Vasenlauf.

Der König Thutmosis III. (an den beiden Kartuschen zu erkennen) überreicht in eilender Laufbewegung dem ithyphallischem Gott Amun ein Wasseropfer.
Es wird auch interpretiert als ""Das Darbringen der (kühlen) Wasserspende".
Es wird angenommen, daß diese Form der Spende in Form einer Vase aus einer Verbindung von Szenen mit dem Totenkult übernommen wurde.
Von diesen Szenen ist bekannt, daß dem Verstorbenen eine ganze Reihe von Wasserkrügen gebracht wurde, damit der Verstorbene im Jenseits nicht an Durst leiden möge.
Die Bedeutung dieses Laufes bestand vermutlich darin, daß der König seine Untertänigkeit gegenüber verschiedenen Gottheiten durch die eilende Laufbewegung kund geben möchte.
Es könnte auch sein, daß der König durch Magie und der gesteigerten Bewegung "besondere Kräfte" mobilisieren will, um diese zum Nutzen als Art "Regeneration" für das Land gewinnen will.

Hinter dem Pharao sehen wir vielleicht eins der ältesten Symbole für einen Herrscher, den Schatten spendenden Fächer, der durch das nech-Zeichen mit ausgebreiteten Armen gehalten wird.
Dies symbolisiert wohl den königlichen Fächerträger, welcher durch diesen Titel als höchsten Würdenträger des Königs gilt.

Kommentare 15

  • monif 4. September 2007, 12:25

    Klasse Bild und Klasse Doku!!!
    Wie immer von dir!!

    LG Moni
  • Marion Voege 27. August 2007, 14:40

    Wunderbare Detailaufnahme....deine Erklärung ist toll..:o))
    LG Marion
  • Ingrid Vetter 26. August 2007, 11:05

    Wundervoll dieses Reliefsfragment, vorallem der Rosengranit kommt hier sehr gut zur Geltung.
    LG Ingrid
  • Reinhold Müller 26. August 2007, 10:52

    Die Details sind superscharf. Toll.
    LG reinhold
  • Reinhard... 26. August 2007, 10:10

    Feines Detail in klasse Schärfe und Schnitt, die Dokus von dir sind ja sowieso vom feinsten!

    LG
    Reinhard
  • Roland Klecker 25. August 2007, 19:48

    Sehr lehrreich.
    Schön, wie sogar die Farbstruktur des Steins zu erkennen ist...

    Liebe Grüße,
    roland
  • Rudolf Maximilian 25. August 2007, 18:11

    Relieffotografie bei dem extrem hellen Licht ist bisweilen schwierig - hier hast Du die Probleme gemeistert. Ich wäre, mangels Detailkenntnis, daran vorbei gegangen

    VG Rudolf
  • Dorothea P. 25. August 2007, 12:27

    Schön, wie das Licht das Relief hervorhebt!
    Um die Aufmerksamkeit noch stärker aufs Relief zu lenken, wäre eine Hochformataufnahme denkbar.
    lg, Dorothea
  • Helga Hack 25. August 2007, 11:30

    Wunderschöne Aufnahme dieses Fragments! Auch Dein erklärender Text ist sehr gut!
    Schönes Wochenende!
    Helga
  • ReMo-49 24. August 2007, 22:02

    Die Aufnahme lässt nichts zu wünschen übrig und die Kenntnisse sind einfach phänomenal.
    Liebe Grüße und dir ein schönes Wochenende
    Reiner
  • H-Jürgen K... 24. August 2007, 21:08

    Sehr gut das Relief und die Zeichnung des Granits festgehalten.
    LG. Jürgen
  • Jopi 24. August 2007, 20:48

    Rosen? Wo?
    ;))
    Starke Aufnahme +++
  • Frank Dro 24. August 2007, 20:29

    Ein feines Relief auf einem sehr feinem Foto. Über die klasse und aufwendige Doku kann man nur den Hut ziehen. ;-)))
    LG Frank
  • Wolfgang Sh. 24. August 2007, 20:24

    Feine Aufnahme und lehrreiche Erklärung.
    LG Wolfgang
  • Peter Höreth 24. August 2007, 20:13

    Sehr schönes Foto, die Details sind wunderbar zu erkennen - tolle Ausnahme

Informationen

Sektion
Ordner Karnak
Klicks 792
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz