Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
286 3

martin-berlin


Free Mitglied, Berlin

Kommentare 3

  • martin-berlin 26. Oktober 2007, 8:39

    Vielen Dank Werner für die Erleuterungen. Aber schön ist sie doch trotzdem, oder?

    Gruß
    Martin
  • Werner Hellwig 25. Oktober 2007, 20:50

    Dein Bild zeigt "Eryngium alpinum" (Alpen-Mannstreu) oder eine sehr verwandte Mannstreu-Art.

    Es kommt häufig vor, daß die "Mannstreu-Arten" (Eryngium spec.) auf den ersten Blick als "Distel" eingestuft werden.
    Sie gehören zu den Doldengewächsen (Apiaceae (=Umbelliferae)).

    Den Namensbestandteil "Distel" im deutschen Artnamen führen überwiegend Pflanzen, die den Gattungen Echinops (~ "Kugeldistel"), Carlina (~ "Silber-/Golddistel"), Carduus (~ "... Distel"), und Cirsium (~ "Kratzdistel") innerhalb der artenreichen Familie der Korbblütler (Asteraceae / Compositae) zugerechnet werden.

    Bestimmte Eryngium-Arten werden zwar auch als "Edeldisteln" bezeichnet, sie aber als "Disteln" zu bezeichnen ist (botanisch) nicht in Ordnung. Bei den Eryngium-Arten sind die einzelnen Doldenstrahlen so eng zusammengezogen, daß sie zwar einem Körbchen (Korbblütler) ähnlich sehen, gleichwohl handelt es sich aber um Doldengewächse, wie man auch (später) an deren 2-teiliger Spaltfrucht erkennen kann.

    Bei den vermeintlichen "Stacheln" handelt es sich um spitze (stachelige) (Blüten-)Tragblätter. Wären es richtige Stacheln, könntest Du diesselben wie die Stacheln der Rosen von Hand abbrechen.

    Herzliche Grüße
    Werner
  • Rena Mc Kel 25. Oktober 2007, 12:34

    ich finde diseln herlich. auch diese.
    lg rena