Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

WendenBlende


Pro Mitglied

Kambodscha 48

Der kleine Künstler.

Er saß ganz still da und zeichnete hochkonzentriert.

Kommentare 23

  • ingrid320 11. April 2013, 17:51

    Er sieht sehr konzentriert aus. Schönes Motiv - Schnitt und s/w-Bearbeitung gefallen mir gut.
  • Bärbel7 11. April 2013, 8:16

    Eine schöne Szene klasse festgehalten! Gruß Bärbel
  • WendenBlende 8. April 2013, 19:58

    @Klacky: Danke, hab gut gelacht.
    Vielleicht war es eine Schulaufgabe, jedenfalls
    hat er einen Angkor-Tempel abgezeichnet.
    Ich denke, es ist ein eher privilegiertes Kind:
    Schulranzen, Heft, Armbanduhr. Das haben
    die wenigsten Kinder in Kambodscha.

  • Klacky 8. April 2013, 6:38

    Links direkt hinter der Tasche schneiden, oben alles so lassen und nicht auf dieses Nordlicht hören, daß ja eh ihre Zeit auf Sylt verbringt und nur kurz vorlugt, um Beschnittvorschläge zu geben.
    Ja, er sieht konzentriert aus. Macht er Schulaufgaben? Er hat eine Uhr. Ist das normal?
    Gruß,
    Klacky
  • E. Ehsani 5. April 2013, 16:30

    Ein sehr schönes Foto, gefällt mir sehr. vielen Dank für Deine Anmerkung.
    LG E. Ehsani
  • ThomSch 5. April 2013, 11:55

    Schönes, beruhrendes Foto; zuerst dachte ich auch, oben sollte der ganze Kopf drauf sein; aber ich glaube die Idee von Gaby mit dem "abgeschnittenen" Kopf finde ich besser; LG Tom
  • Hans Palla 5. April 2013, 4:49

    Sehr feine Beobachtung.
    Toll, wenn das so früh beginnt .....
    Mag dieses Bild seeehr.
    ciao, hans
  • Andreas Boeckh 4. April 2013, 22:04

    Berührend finde ich das auch mit dieser selbstvergessenen Konzentration.
    Andreas
  • WendenBlende 4. April 2013, 14:28

    @ilsabeth: Es gibt leider so viele Kinder in Kambodscha,
    die keine Schule besuchen (können) und statt dessen als
    "Only-one-dollar"-Kids ihren Lebensunterhalt und damit auch den ihrer Familie fristen, indem sie irgendwelches Zeugs für "only one dollar" verkaufen. Da ist es schon eine Freude, ein hochkonzentriertes Kind zu sehen, das zeichnet und offenbar eine Schule besucht. Ich fand die
    Situation auch sehr berührend.
  • ilsabeth 4. April 2013, 11:26

    Wie viel Hoffnung liegt auf ihm! Anrührendes Bild!
    LG ilsabeth
  • Angela Höfer 4. April 2013, 9:17

    sehr schön ja radikal schneiden kommt gut
  • Zoom 61 4. April 2013, 8:22

    Sehr schönes Bild....strahlt Ruhe aus !! Wenn ich da an die zappeligen Kids meiner Schwester denke :-))

    Grüße Gabriela
  • Safir 123 3. April 2013, 23:12

    Klasse Foto, gefällt mir so wie es ist.
    HG Torsten
  • LIBOMEDIA 3. April 2013, 22:49

    Ich sehr das wie Mr. TambourineMan ... Der Augenblick ist intensiv. Das ist die Hauptsache. Ich finde den Schnitt ok, ob ein bisschen dichter dran, das ist Geschmacksache. Und mit dem Zeh, das finde ich auch nicht so schlimm.
    lg*Rainer
  • Gaby J. 3. April 2013, 22:46

    So finde ich es zu knapp oben, daher eher radikaler schneiden,

    Aber nur meine persönliche Meinung, wenn ich hier so am ipad scrolle, empfinde ich es als radikal besser