Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

oschwab


Free Mitglied

Jupiter am 16.05.2014 um 21:55

So langsam aber mehr als sicher verschwindet Jupiter hinter den Dächern der angrenzenden Häuser, so dass nicht mehr als 20 Minuten in der blauen Stunde zur Verfügung stehen, um eine Aufnahme anzufertigen.
Sehr sportlich aber es macht trotzdem Spaß.
Die Monde westlich von Jupiter: oben Ganymede und Europa weiter südlich – östlich ist Io zu sehen.

Aufnahmedaten:
Optik: Celestron SLT127 Mak 1.540 mm
Kamera: QHY5-IIc
Baader Planetarium Q-Turret Barlow 2,25x

Nachführung: Celestron Nexstar GoTo
Aufnahmesoftware: FireCapture v2.3
1243 Frames bei 12 FPS
Seeing: 4
Transparenz: 6

Verarbeitung:
AS2 RS6 und Photoshop CS3

Kommentare 4

  • oschwab 18. Mai 2014, 20:04

    Hallo Wolfgang.
    Ich danke Dir für Deine netten Worte.
    Bei mir ist es umgekehrt. Ich muss nach dem Verschwinden von Jupiter warten, bis er irgendwann wieder im Südwesten erscheint.
    LG, Olli
  • oschwab 18. Mai 2014, 20:02

    Hallo Achim.
    Super, vielen Dank für Dein nettes Feedback und Deinen guten Tipp. Das werde ich mal ausprobieren.
    LG, Olli
  • Wolfgang WYY 18. Mai 2014, 17:35

    Hallo Olli,
    toll, der große Jupiter mit den Monden. Leider kann ich an meinem Standort nur etwa 1-2 Stunden über den Meridian. Da muss ich leider warten bis er wieder im Osten auftaucht.
    Gruß, Wolfgang
  • Achim Reinhardt 18. Mai 2014, 17:23

    Hallo Olli,
    für diese zeit eine Sehr Scharfe Aufnahme mit dieser Öffnung!
    Die Streifen im Bild kannst Du mit Fitswork erheblich Abmildern ohne das die Aufnahme an Schärfe verliert.
    Automatischer 2D FFT Störfilter .
    Viele Grüße,
    Achim