Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
junger Schreiseeadler

junger Schreiseeadler

825 20

Ronny Brams


Basic Mitglied, Bergisch Gladbach

junger Schreiseeadler

Mit 63 bis 75 cm Körperlänge und einer Spannweite von 175 bis 210 cm sind Schreiseeadler mittelgroße Seeadler. Die Weibchen sind etwas größer als die Männchen. Männchen wiegen 2,0-2,5 kg, Weibchen 3,2-3,6 kg. Ihr Erscheinungsbild ist unverwechselbar, so sind Kopf, Hals, obere Teile von Brust und Rücken und der Schwanz schneeweiß, der Rest des Körpers ist rotbraun über kastanienbraun bis grau. Die Schwingen sind schwarz. Der Schnabel ist gelb mit einer schwarzen Spitze. Wachshaut und Beine sind hellgelb. Schreiseeadler haben zwei verschiedene, unverwechselbare Rufe. Nahe dem Nest kann man ein "Quock" vernehmen. Ansonsten sind die Revierrufe in Afrika unverkennbar und werden auch "die Stimme Afrikas" genannt. Meist ruft ein Paar im Duett, beim Weibchen klingen die Rufe etwas schriller. Typisch für Schreiseeadler ist, dass sie beim Rufen im Sitzen wie auch im Flug den Kopf nach hinten legen.

Schreiseeadler fressen überwiegend Fisch, seltener jagen sie auch Zwergflamingos, Ibisse, Störche und andere Wasservögel. Gelegentlich werden auch kleine Schildkröten, kleine Krokodile, Frösche, Seeschlangen und Aas genutzt. Schreiseeadler sind äußerst geschickte Flieger und stehlen häufig die Beute anderer Vögel. Auf einer Warte in einem hohen Baum harren sie aus, bis sie einen Beutefisch an der Wasseroberfläche entdecken. Dann stürzen sie hinab, greifen die Beute und fliegen zurück zur Warte, um sie zu fressen. Ab einem Gewicht von ca. 1,5 kg können sie die Beute nicht mehr tragen, dann schwimmen sie ans Ufer und fressen den Beutefisch dort.

Kommentare 20