Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

C. Kainz


Pro Mitglied, Wien

Junger Eisenbahner

Das Kreuz der Rangierer und Verschieber:

Hundert Tausendmal bücken, den schweren Zughaken aufheben und einhängen, Luftschläuche kuppeln,

und unter den Puffern herein- und herauskriechen, bis man sich dann nach vielen Jahren

irgendwann nicht mehr bücken kann ! Und das natürlich bei jedem Wetter, Tag und Nacht ...



Verschieber mit Kesselwagen
Verschieber mit Kesselwagen
C. Kainz

Kommentare 3

  • Christoph Fritsche 6. August 2013, 15:15

    Du Glücklicher! ;-)

    Viele Grüße
  • C. Kainz 6. August 2013, 15:10


    Ich nicht. Ich hab vorher ein FH Studium abgeschlossen,
    und bin dann Lokführer geworden ... ; )

    lg, Christoph
  • Christoph Fritsche 6. August 2013, 15:06

    Auch 4 Jahre lang gemacht, bis ich nun endlich Lok fahren durfte. Du bestimmt auch eine Zeit lang?

    Wobei solche Personenwagen schon schlimm sind! Da saut man sich durch den Gummiwulst schön ein.

    Auch wenn man eine Bachforelle ist... ;-)))

    Ich lass mir meine Arme auch tätowieren, dann sieht man die Schmiere nicht so...

    ;-)

    Viele Grüße