Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Johannes Barthelmes


World Mitglied, Berlin

junge kretische Kleinfamilie

meine musikalische Empfehlung hierzu: KALI MERA KASTRI
CD: BLUES FOR GEORGE live in Berlin
http://www.johannes-barthelmes.net/c5/index.php/deutsch/musik/

.
Im neuen Heft der LFI 8/2010 November (LEICA INTERNATIONAL FOTOGRAFIE)
Ausschnitt aus dem Bericht über meine Reisefotografie:
http://www.lfi-online.de/ceemes//base.php?webfile/show/4041//__noattachment__=1

Kommentare 141

  • Hi There 5. November 2010, 17:49

    ein kleingarten- & pferdezüchterverein! :)
  • Johannes Barthelmes 4. November 2010, 22:18


    nein, wir streiten nicht Hi There.

    Doch Du täuschst Dich wieder.
    Ich erhalte hier soviel Anerkennung, mehr geht nicht und mehr brauche ich auch nicht.

    Ich liebe Kritik, die natürlich fundiert sein sollte und fair rüber gebracht werden muss.
    Leider sehr sehr selten hier anzutreffen.
    Wenn allerdings Leute - wie Du ja auch - Anmerker unter meinen Bildern beleidigen wollen, dann sehe ich nicht sprachlos zu, das musst Du verstehen.
    Meine Diskussionen hier in der fc führe ich zu 99 % nur wegen (teilweise primitivsten) Ungezogenheiten oder wegen Intrigantentum, allerseltenst geht es um Fotografie. Wozu die fc ja auch nicht da ist.

    Wenn man "sich aus dem Fenster lehnt"... falls Du verstehen kannst, was ich meine.

    Was Du vermutlich nicht verstehst in meiner letzten Anmerkung: im realen Leben verspielen relativ wenige meinen Respekt für sie, in der fc benehmen sich viele so, dass man ihnen nicht nur den Respekt entziehen sollte, sondern neben ihrer Kamera auch das Wort. Aber es interessiert mich (bis auf 3 bis 4 allerübelste Leute) nicht sonderlich, welcher Spinner (damit meine ich nicht Dich) sich da irgendwo hinter seinem Monitor anonym und frustriert abreagieren will.

    Und wenn Du Dir Deine Parallelwelt weiterhin erhalten willst, dann nehme ich Deine Grüße auch von dort an.
  • Hi There 4. November 2010, 17:22

    weiß nicht so recht was du mir mit deinem letzten post sagen willst...ein nick ist übrigens kein versteck...auch meine id-nr. würde dir nicht mehr über mich sagen...

    ich kann gut mit anderen sichtweisen (zur fotografie) leben, muß die aber gewiss nicht immer nachvolllziehen können und schon gar nicht teilen...

    generell ist mein eindruck, dass du schlecht mit einer fehlenden anerkennung geschweige denn ablehnung deiner bilder umgehen kannst...und das nicht erst seit diesem bild.

    ansonsten:
    grüsse aus der parallelwelt, wir müssen deswegen nicht streiten :)
  • Johannes Barthelmes 4. November 2010, 13:06


    doch, sie tangieren, parallel ist hier nur ein Wort, Du tangierst, ist nicht zu vermeiden, ich habe keinerlei Berührungsängste. Jeder, egal wer, hat Respekt verdient, bis er ihn bei mir verspielt hat. Das tun allerdings wenige im wirklichen Leben, sich hinter Pseudonymen im Internet Versteckende zählen natürlich nicht. Und bla, bla, bla gehört hier scheinbar zum Alltag.
  • Hi There 4. November 2010, 12:49

    parallelwelten sind doch sehr ok, da sie sich niemals tangieren werden!

    ;)
  • Johannes Barthelmes 4. November 2010, 9:00


    *schmunzel* - das kannst Du laut sagen Hi There.
    In 2 Welten, nix parallel.
    War wohl 'immer' klar (o.k., habe was von Dir erstmals vor 2 Tagen gesehen - also ist mein 'immer' etwas übertrieben), oder nicht ?
  • Hi There 4. November 2010, 8:24

    "Fotografisch gesehen muss ich leider auch sagen, dass sie um einiges mehr drauf hat als was Hi There hier zeigt."

    da leben wir wohl in zwei fotografischen parallelwelten :)
  • Johannes Barthelmes 3. November 2010, 13:41


    oha, suha und Hi There im Clinch...*lächel*
    schon schade, dass Hi There gleich mit "unterbelichtet" u.s.w. auffährt.

    Ich kenne ja nun suha seit einiger Zeit... sie mag manchmal recht anstrengend sein (allerdings kenne ich da noch ganz andere Kandidaten), aber sie sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch eine Hochintelligente.
    Fotografisch gesehen muss ich leider auch sagen, dass sie um einiges mehr drauf hat als was Hi There hier zeigt. Sie ist keine gute Fotografin bisher, aber sie hat Talent und ist noch jung...hoffe, dass sie bald mal was hier von dem veröffentlicht, was sie selbst geknipst hat.
    Also Euer Streit wird nix bringen. Besser einstellen. Danke.
  • Hi There 3. November 2010, 8:44

    öhm...ja, das laß ich jetzt mal unkommentiert! ;)
  • Hi There 2. November 2010, 17:40

    hallo suha,
    dein kommentar hört sich ein wenig unterbelichtet an...aber von belichtung verstehst du ja als model auch nichts, stimmts? :)

    ich glaub du tust dem johannes den größten gefallen, wenn du einfach mal still bist ;)

  • Matthias von Schramm 2. November 2010, 15:57

    ja wobei ich peinlichkeiten gern riskiere. ;) zu dem bild inhaltlich mag ich einfach gar nichtmehr sagen inhaltlich.
  • Frau Ke 2. November 2010, 15:47

    schreib um, Matthias, gern! ich sehe den Haken an meiner Beschreibung ein. schlimmer fänd ich es aber, wenn wir verstummen um jegliche Peinlichkeiten auszuschließen.
  • Matthias von Schramm 2. November 2010, 15:39

    @ Frau Ke,

    ja grundsätzlich gebe ich Dir ja recht - mir fiele auch etwas zu diesem bild ein. aber dieses hier finde ich "selbstsprechend". deine antwort auf photo-maker finde ich auch in dieser form nachvollziehbar, nur nutze ich z.B. bei Fotos lieber um- statt beschreibungen.

    @ suha

    was haben bilder anderer user in dieser diskussion zutun?
  • Hi There 2. November 2010, 14:40

    "..gut, dass wir darüber gesprochen haben" ;)

    klar kann man über fotos reden, aber sollte ein bild nicht gerade auf der non-verbalen ebene wirken?

    menschen sind verschieden, legen auf verschiedenes wert, sind nicht so frei in ihrer entscheidung wie sie im allgemeinen glauben...
  • Frau Ke 2. November 2010, 14:10

    ...darum habe ich meine Anmerkung an Photo-Maker und nicht an das Bild gerichtet, Matthias. ... Ich finde es gut, wenn Leute Fragen stellen. Ich denke nicht, dass Gegebenheiten ärmer werden, wenn wir uns Gedanken über sie machen und betrachte es (meist) als Gewinn, verschiedene Sichtweisen miteinander zu teilen. Da das Foto den Ausgang bildet, bin ich unbesorgt, dass sein Reiz mit oder ohne Worte erhalten bleibt.
  • Matthias von Schramm 2. November 2010, 11:41

    für mich ist das ein bild, welches zwar geschichten erzählt, aber einfach dieser worte über die emotionen nicht bedarf.
  • Frau Ke 2. November 2010, 9:34

    @Photo-Maker: ich habe Arnos Bemerkung noch nicht gelesen (mach ich anschließend), da ich meine Sicht zu formulieren versuchen will, mögliche Parallelen wären also nicht angelesen. ... Vorweg: ich empfinde Johannes Fotos immer als unkonventionell in dem Sinn als mir scheint, er schere sich wenig um perfekte Fluchten, geometrisch kalkulierte Flächenverhältnisse und ähnlich formale Aspekte zugunsten einer Betonung des lebendigen Moments. Ich habe mich darüber mit noch keinem ausgetauscht und weiß deshalb nicht, ob meine Einschätzung geteilt wird, geschweige denn, was Johannes davon hält. Seine Bilder behalten in meinen Augen immer etwas unperfektes, von dem ich annehme, dass er es bewusst in Kauf nimmt. Manchmal erschwert mir das den Zugang zu seinen Fotos, weil mein ästhetisches Empfinden anscheinend stärker formal reagiert. Das ändert aber nichts daran, dass mir seine Fotos eine emotionale Qualität zeigen, die ich mit meinem formal gerichteten Blick (...und von den fotografischen Schwächen mal abgesehen ;) kaum je erreichen werde. Ich schätze es sehr, diese ganz andere Herangehensweise erschlossen zu bekommen. ... Dieses Foto einer kretischen Kleinfamilie tifft das, was ich an seinen Fotos schätze, sehr gut. Ich sehe es allerdings nicht allein, sondern im Zusammenhang mit diesem zweiten (oder ersten) Foto unten, welches ich vor längerer Zeit betrachtet habe. Beide Fotos haben für mich einen hohen Wiedererkennungswert. Beide schildern Alltagssituationen, allerdings komplementär im gewissen Sinn. Während das erste eine Alltagssituation ohne körperliche Annäherung beschreibt, in der aber alle Beteiligten durch eine selbstverständliche Ungezwungenheit miteinander verbunden scheinen, zeigt das zweite die Selbstverständlichkeit körperlicher Annäherung, und zwar in einer ebenso unkomplizierten, alltäglichen Atmosphäre. Beide Fotos drücken für mich große Nähe aus, und das gelingt ungestellt und nebenbei - ohne Absicht, wie es scheint und ohne allen Brimborium. Eine Art Streetfotografie menschlicher Emotionen möchte ich behaupten ...aber ich kenne mich zu wenig aus mit diesen Kategorien, um das durchzufechten. Das finde ich besternenswert. :-)



    ...o goddogodd iss das lang! :-O

    PS was du über den Eindruck, den das Kind auf dich macht, schreibst, kann ich nachvollziehen. Auf mich wirkt der Ausdruck freundlich, aber auch eher etwas schüchtern. Das ändert nichts an der Wirkung der Szene auf mich, im Gegenteil: dieser Ausdruck integriert den Jungen in die Szene.
  • Photo-Maker 1. November 2010, 22:59

    ich habe auch meine subjektive sicht, und jeder andere auch:) und ein jeder sieht die welt auch anders. sich darüber auszutauschen schätze ich als bereicherung:)
  • Arno M 1. November 2010, 22:57

    ja gerne... :-)
    ist ja auch nur meine subjektive ansicht...
  • Photo-Maker 1. November 2010, 22:53

    @ Arno

    ok. mit deiner ausführlichen anmerkung, was du hier siehst und wahrnimmst, wird es nachvollziehbar.

    mehr wollte ich nicht vernehmen, wie auf andere blickfelder und betrachter dieses photo wirkt.

    danke:)
  • Photo-Maker 1. November 2010, 22:49

    @ Zwei AnSichten.

    gut, dein erster satz ist schon mal eine aussage, wie das kind auf dich wirkt. für mich von deiner betrachtung nachvollziehbar, was du in dem bild siehst und wahrnimmst.

    wobei, wenn ich meine sichtweise hier anmerken darf, empfinde ich das kind vom ausdruck etwas schüchtern und verhalten und der blick wirkt auf mich nicht freudig, eher etwas melancholisch bis leicht abwesend, nicht sehr präsent, vom ausdruck nach nicht nach außen gekehrt.
  • Arno M 1. November 2010, 22:47

    es ist letztendlich eine alltagssituation - wie das nun mal bei street, respektive reportagephotographie nun mal so ist... ein vermeintlich belangloser moment wird festgehalten und der moment kann zu etwas besonderem werden, wenn der photograph es schafft, den richtigen moment abzupassen, so wie hier geschehen...

    eine dermaßen intime szene abzulichten schafft auch nicht jeder, wie denn auch? denn für solch ein bild muss man wohl gast im hause sein und noch dazu das vertrauen genießen, bilder machen zu dürfen...

    die nebendarsteller (mann+frau) verhalten sich vollkommen ungezwungen,. so als wäre der photograph überhaupt nicht anwesend... kann mir nicht vorstellen, dass die szene gestellt wäre...

    das kind blickt einfach fröhlich in die kamera - für mich ein toller moment, den ich auch gerne eingefangen hätte...

    für mich aber ebenso nachvollziehbar, dass so etwas die wenigsten hier nachvollziehen können, einfach aus dem grunde heraus, dass ihre interessen hinsichtlich der photographie anders oder aber im schlimmsten falle gar nicht gelagert sind...

  • Zwei AnSichten 1. November 2010, 22:41

    Der Blickkontakt des Kindes zum Fotografen, die Freude dabei ist schon alleine was Besonderes und sehr Emotionales !
    Das eine junge moderne Familie auf Kreta europäischen Standart wie Kühlschrank und Waschmaschine besitzt finde ich normal
  • Photo-Maker 1. November 2010, 22:39

    @ Arno

    wie gesagt, ich würde ja nicht fragen, wenn ich hier eine emotionale aussage für mich erkennen würde. ich habs photo lange und oft betrachtet, auch die vielen provotings.
    ergo erkennen andere etwas, was sich mir hier nicht erschließt. die erläuterung dessen, was andere hier emotional anspricht, genau dies versuche ich ja nachvollziehen, daher meine ernstgemeinte fragestellung. ganz wertfrei.
  • Arno M 1. November 2010, 22:35

    @jo
    jemandem wie dir, der nach eigenem bekunden bilder immer etwas länger betrachtet, sollte die emotionale aussage und die damit einhergehende aussage eigentlich nicht verborgen bleiben - so glaube ich zumindest... oder vielmehr hoffe ich...

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Menschen
Ordner Kreta
Klicks 4198
Veröffentlicht
Lizenz ©

Öffentliche Favoriten 7